unbekannter Gast
vom 20.12.2017, aktuelle Version,

Snow Mobile Saalbach Hinterglemm

Snow Mobile Race

Das Snow Mobile Rennen ist eine Sportveranstaltung, die seit 2005 in Saalbach-Hinterglemm ausgetragen wird. Das Rennen wird auf Schneemobilen gefahren und nach den Regeln der OSK (Oberste Nationale Sportkommission für den Kraftfahrsport) durchgeführt. Die Rennstrecke ist 850 Meter lang, benötigt 15.000 m³ Schnee und führt durch das Ortszentrum von Saalbach-Hinterglemm. Im Jahr 2012 starteten 24 Teams, jedes teilnehmende Team besteht aus 6 Fahrern, die alle bei jedem Rennen zum Einsatz kommen. [1]

Snow Mobile Race

Das Rennen

Im Rennen, das getrennt in den beiden Klassen "Business" und "Sport" ausgetragen wird, erfolgt ein stehender Start in versetzter Reihenfolge wobei die Ergebnisse aus den zuvor erfolgten Qualifikationsrunden für die jeweilige Startposition entscheidend sind.

Das Rennen erfolgt über 60 Minuten + 1 Runde wobei in dieser Zeit mindestens 5 Fahrerwechsel in den dafür vorgegebenen Wechselfenstern erfolgen müssen.

Sieger der Klassen "Sport" und "Business" ist das Team, welches im jeweiligen Rennen die meisten Runden zurückgelegt hat, beziehungsweise bei Rundengleichheit zweier Teams als erster die Ziellinie überquert.

Die Schneemobile

Die Rennen werden auf Schneemobilen gefahren. Bei den verwendeten Motorschlitten handelt es sich um eine Yamaha RX470 Nitro. Dieser Motorschlitten hat 70 PS Leistung, einen 470-cm³-Motor und ist 230 kg schwer.

Ergebnislisten

Snow Mobile 2012

Name Zeit Runden
Ebner Event Logistics 1:02:07.906 48
KINI Racing Team 1:02:28.883 48
SCHLOSSEREI HARASSER racingteam 1:02:26.843 47
UNIQA Fresacher Racing Team 1:02:50.349 47
Goaßstall Racing Team 1:02:53.316 47
Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang 1:03:16.668 47
Red Bull Ring 1:02:09.278 46
KRÖSWANG FRISCHE-TEAM 1:02:28.264 46
HERVIS TEAM 1:02:41.227 45
SWATCH PROTEAM 1:02:51.793 45
Hitradio Ö3 1:03:18.573 45
WESTbahn-EasyMotion 1:02:53.311 42

Die Rennen 2006 und 2009 wurden wegen Schneemangels abgesagt. Das Rennen 2013 wurde aufgrund einer schweren Erkrankung im Management Team der Veranstalter abgesagt. [2] 2016 wurde wegen zu geringer Sponsorenbeteiligung ebenfalls abgesagt.

Diverses

Insgesamt verfolgten 25.000 Zuschauer 2011 das Rennen. [3] Das Rennen wird jährlich von zahlreichen Prominenten besucht. [4]

Andy Wernig and DJ Ötzi

So waren schon David Hasselhoff, [5] Kimi Räikkönen, [6] Aura Dione, Peaches Geldof, Jürgen Drews, Sido, Marcus Schenkenberg, DJ Ötzi und Nick Heidfeld [7] Besucher und auch Teilnehmer des Snow Mobile Race in Saalbach-Hinterglemm. Kimi Räikkönen zog sich beim Snow Mobile Rennen 2011 eine leichte Verletzung an der Hand zu. [8]

Swatch Snow Mobile wurde 2011 mit dem Austrian Event Award in der Kategorie „Public Events Sport“ ausgezeichnet. [9]

Einzelnachweise

  1. „Snow Mobile lockt mit Star Aufgebot“ (society24.at am 30. November 2012)
  2. „Snow Mobile 2013 wurde abgesagt“ (meinbezirk.at am 31. Oktober 2013)
  3. „Swatch Snow Mobile 2011“ (1000PS.at am 12. Dezember 2011)
  4. „Swatch Snowmobile: Wünsch dir was in Hinterglemm“ (kurier.at am 9. Dezember 2011)
  5. „David Hasselhoff in Saalbach Hinterglemm“ (meinbezirk.at am 7. März 2011)
  6. „Der Iceman gibt auch auf Schnee Gas“ (Kurier am 28. November 2012)
  7. „Nick Heidfeld Swatch Snow Mobile“ (driftinnovation.com)
  8. „Kimi Raikkonen hurts hand in snowmobile crash“ (bbc.com am 11. Dezember 2011)
  9. „15. Austrian Event Award“ (leadersnet.at am 6. Dezember 2012)