unbekannter Gast
vom 06.01.2018, aktuelle Version,

Stanislav Velický

Stanislav Velický
Stanislav Velický im Porträt
Spielerinformationen
Geburtstag 16. April 1981
Geburtsort Lakšárska Nová Ves, Tschechoslowakei
Größe 187 cm
Position defensiver Mittelfeldspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2001 Slovensky hodvab Senica 0
2001–2002 FK Dukla Banská Bystrica 0
2002–2003 Slovensky hodvab Senica 0
2003–2006 FK AS Trenčín 80 (11)
2006–2008 FK Dukla Banská Bystrica 42 0(1)
2008–2009 FC Petržalka 1898 13 0(0)
2009 SV Mattersburg 11 0(0)
2009–2010 FK Senica 16 0(4)
2010 Odra Wodzisław 12 0(0)
2010 AE Paphos 7 0(0)
2011 MFK Dolný Kubín 12 0(2)
2011–2012 FC Vysočina Jihlava 25 0(2)
2012–2013 DAC Dunajská Streda 7 0(7)
09/2013–01/2014 vereinslos
01/2014–07/2014 Mezőkövesd Zsóry FC 12 00
07/2014–12/2014 SKF Sered 9 00
01/2015–06/2015 OFC Russel Gabcikovo
07/2015–12/2015 SC Pyhra
01/2016–12/2016 TJ Sokol Lanzhot
01/2017–06/2017 USV Hauskirchen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. August 2017

Stanislav Velický (* 16. April 1981 in Lakšárska Nová Ves[1]) ist ein slowakischer Fußballspieler.

Karriere

Velický begann seine Karriere bei Slovensky hodvab Senica, von wo er 2001 zum FK Dukla Banská Bystrica wechselte. Nach nur einem Jahr kehrte er zu seinem Stammverein zurück, um dort nach einem halben Jahr zum FK AS Trenčín zu wechseln. Nach drei Jahren in der höchsten slowakischen Liga kehrte er wieder zum FK Dukla Banská Bystrica zurück. Im Jahr 2008 unterschrieb der defensive Mittelfeldspieler einen Vertrag beim slowakischen Topklub FC Petržalka 1898, wo er an der Champions-League-Qualifikation teilnahm.

In den Qualifikationsspielen gegen Tampere United aus Finnland und Juventus Turin, kam er bei Hin- und Rückspielen zum Einsatz. Weiters schaffte er mit dem Team den Sprung in die erste Hauptrunde des UEFA-Pokals. Der FC Petržalka 1898 schied gegen Sporting Braga im Gesamtscore von 0:6 aus, wobei Velický im zweiten Spiel die gelbe Karte erhielt. Im Jänner 2009 wechselte er zu seiner ersten Auslandsstation. Der Slowake wechselte zum österreichischen Bundesligisten SV Mattersburg, wo er nach nur elf Spielen und dem erreichten Klassenerhalt in seine Heimat Slowakei zurückkehrte. Velicky unterschrieb im Sommer 2009 einen Vertrag beim FK Senica, den er im Winter 2009/10 wieder verließ, als er bei Odra Wodzisław in Polen unterschrieb.[2] Im Frühjahr 2011 verließ er Zypern und AEP Paphos, kehrte in die Slowakei zurück und unterschrieb für den MFK Dolný Kubín.[3] Nachdem er in der Rückrunde 2011/2012 in 12 Ligaspielen zum Einsatz kam, löste er seinen Vertrag auf und wechselte in den Nachbarstaat Tschechien zum FC Vysočina Jihlava. Er spielte als Stammspieler 25 Spiele in der Druhá fotbalová liga für Jihlava, bevor er 2012 in die Slowakei wechselte und für den FK DAC 1904 in Dunajská Streda unterschrieb.[4]

Einzelnachweise

  1. Lakšárska Nová Ves – Hviezdy Slovenska (Slovak) website ZAHORAK.SK. 10. Juni 2009. Abgerufen am 31. März 2011.
  2. www.igol.pl
  3. Tabuľkoví susedia nerozhodne (Slovak) website PROFUTBAL.SK. 23. März 2011. Abgerufen am 23. März 2011.
  4. Podbrezová jesenným šampiónom v II. lige