unbekannter Gast
vom 28.09.2016, aktuelle Version,

Stefan Wolner

Stefan Wolner (* 11. März 1975 in Wien) ist ein österreichischer Filmemacher.

Stefan Wolner ist Sohn von zwei Medizinern und wuchs in Wien auf. Von 1997 bis 2001 studierte er an der Fachhochschule Sankt Pölten. Von 2007 bis 2008 studierte er an der Donau-Universität Krems im Masterstudiengang "TV & Film-Produktion". Im Jahr 2005 gewann Wolner beim Filmfestival Vienna Independent Shorts die „Golden Shorts“ für seinen Kurzfilm Balls. Außerdem wurde er zum Berlinale Talent Campus eingeladen. Sein Film Goldfisch99 nahm 2010 am Filmfestival Max Ophüls Preis teil. Wolner arbeitet als Produzent, Regisseur und Stoffentwickler in Wien.

Filmografie

Regie

  • 2000: Das Spiel (Kurzfilm)
  • 2003: Reality Bites (Aids-Spot)
  • 2005: Balls - Triangel Part II (Kurzfilm)
  • 2006: Cut Off - Triangel Part I (Kurzfilm)
  • 2006: Big Boss - Triangel Part III (Kurzfilm)
  • 2007: Anna & Du (Mobile-Soap)
  • 2010: Goldfisch99 (Kurzfilm)
  • 2005–: Vedunia (Fantasyprojekt)
  • 2014-: Mabacher (Dokumentation)
  • 2014: Leo Bud Welch (Dokumentation)

Produktion

  • 2000: Das Spiel (Kurzfilm)
  • 2003: Reality Bites (Aids-Spot)
  • 2005: Balls - Triangel Part II (Kurzfilm)
  • 2006: Cut Off - Triangel Part I (Kurzfilm)
  • 2006: Big Boss - Triangel Part III (Kurzfilm)
  • 2010: Goldfisch99 (Kurzfilm)
  • 2011: Danach (Experimentalkurzfilm)

Auszeichnungen

  • 2005: Golden Shorts für Balls
  • 2005: Berlinale Talent Campus
  • 2006: Nomos Super 8 Filmpreis
  • 2007: Made for Mobile-Award
  • 2008: Prix Victoria
  • 2008: mediamixx-award
  • 2010: CCA Venus
  • 2010: E-Video Award