Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 09.04.2019, aktuelle Version,

Switch Energievertriebsgesellschaft

switch Energievertriebsgesellschaft
Rechtsform GmbH
Gründung 21. März 2001
Sitz Wien, Österreich
Leitung Christian Ammer, Erwin Göschl (Geschäftsführer)
Mitarbeiterzahl 11
Umsatz 47,4 Mio. Euro[1]
Branche Energiewirtschaft
Website https://www.switch.at/
Stand: 2015

Die switch Energievertriebsgesellschaft (kurz: switch) ist ein Stromanbieter in Österreich. Das Unternehmen wurde am 21. März 2001 in Salzburg, Österreich gegründet. Switch ist ein Tochterunternehmen der Energieallianz Austria GmbH (EAA). Switch ist außer in Österreich auch in Deutschland tätig und beliefert Privat- und Geschäftskunden mit Strom und Erdgas.

Geschichte

Switch wurde am 21. März 2001 als eines der ersten privatwirtschaftlichen, nichtstaatlichen Unternehmen am liberalisierten Strommarkt in Salzburg gegründet. Anfangs wurden Kunden in Österreich ausschließlich mit Strom beliefert. 2005 eröffnete switch zusätzlich neben Salzburg einen weiteren Standort in Wien. Das operative Geschäft verlagerte sich seitdem an den neuen Standort, bis 2012 der Firmensitz nach Wien verlegt wurde.[2]

Das Unternehmen positionierte sich zu Beginn der Marktliberalisierung 2001 als einer der ersten alternativen Energieanbieter am Markt.[3] Seit 2006 verkauft das Unternehmen Erdgas. Im Jahr 2008 stieg switch in den deutschen Markt ein. Heute beliefert switch das gesamte österreichische und deutsche Bundesgebiet mit Strom und Erdgas. Im Geschäftsjahr 2014/15 erzielte switch ein Ergebnis von rund 2,2 Millionen Euro.

2016 und 2017 leitete Christoph Schmidt das Unternehmen.[4] Seit 1. Februar 2018 leiten Christian Ammer und Erwin Göschl die switch Vertriebsgesellschaft.[5] Seit diesem Wechsel in der Geschäftsführung verfolgt Switch eine neue Strategie am Energiemarkt. Der Anbieter will die Transparenz für Kunden durch eine Reduktion der Tarife auf lediglich einen Strom- und einen Gastarif erhöhen und verzichtet auf komplexe Rabattmodelle.[6][7]

Rezeption

In den Jahren 2015 und 2016 wurde switch von der unabhängigen Verbrauchergesellschaft ÖGVS in Kooperation mit der Zeitschrift „Trend“ zweimal in Folge zu „Österreichs bester Stromanbieter“ gewählt.[8] Ende 2016 startete switch in Kooperation mit der Kronen Zeitung ein spezielles Erdgas-Angebot.[9]

Einzelnachweise

  1. Unternehmensregister. 30. September 2015. Abgerufen am 2. Juni 2017.
  2. Firmenbuch: 125. HG Wien (007), 207599v
  3. STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.: "Stromwechsel ist angesagt". In: derStandard.at. (derstandard.at [abgerufen am 30. Mai 2017]).
  4. EAA bestellt neuen switch-Geschäftsführer. In: ots.at. (ots.at [abgerufen am 30. Mai 2017]).
  5. Energy News - AGGM - Austrian Gas Grid Management AG. Abgerufen am 16. April 2018 (englisch).
  6. Irmgard Kischko: All-Inclusive-Tarife und Ökomascherl: Preiskampf um Stromkunden. Kurier, abgerufen am 25. Februar 2019.
  7. Energiepreis. Kronen Zeitung, 23. März 2019, abgerufen am 9. April 2019.
  8. ÖGVS-Studie: Stromanbieter 2016 trend.at, abgerufen am 30. Juli 2017
  9. „Krone Erdgas powered by switch“: Kronen Zeitung und switch starten neues Erdgas-Angebot. In: ots.at. (ots.at [abgerufen am 30. Mai 2017]).