unbekannter Gast
vom 28.02.2017, aktuelle Version,

Tanja Windbüchler-Souschill

Tanja Windbüchler-Souschill (2008)

Tanja Windbüchler-Souschill (* 6. November 1976 in Wiener Neustadt, Niederösterreich) ist eine österreichische Politikerin der Grünen, Sozialarbeiterin und Abgeordnete zum Nationalrat seit der Legislaturperiode 2008.

Schulbildung und Studium

Tanja Windbüchler-Souschill besuchte die Volksschule Otto-Glöckel in Wiener Neustadt und wechselte danach an das Bundesrealgymnasium Gröhrmühlgasse, wo sie 1995 mit der Matura abschloss. Sie war Unterstützerin bei der Errichtung des Jugendkulturhauses Triebwerk in Wiener Neustadt, engagierte sich als junge Erwachsene in der Anti-NATO-Szene und Anti-Atom-Szene und war Geschäftsführerin der ARGE Wehrdienstverweigerung und Gewaltfreiheit in Wien. 2004 diplomierte sie an der Akademie für Soziale Arbeit in Wien 21 (heute: FH Campus Wien). Sie arbeitete als Sozialarbeiterin im Opferschutz für das Frauenhaus und die Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie.

Berufliche und politische Laufbahn

Tanja Windbüchler-Souschill wurde Mitglied der Grünen Wiener Neustadt im Jahre 2004, in der darauffolgenden Kommunalwahl zum Gemeinderat im Frühjahr 2005 zog sie in den Gemeinderat der Stadt Wiener Neustadt ein. Sie wurde Fraktionssprecherin und engagierte sich in der Folgezeit stark in der Landesorganisation der Grünen Niederösterreich. Mit Wirkung zum 1. Januar 2014 legte sie ihr Mandat im Gemeinderat Wiener Neustadt zurück, um sich auf ihr mittlerweile errungenes Mandat im Nationalrat zu konzentrieren. Zur Gemeinderatswahl am 25. Jänner 2015 kandidiert sie erneut als Spitzenkandidatin der Grünen Wiener Neustadt.[1]

Bei der Wahl der Grünen Reststimmenliste in Niederösterreich für die Nationalratswahl 2008 am 10. August 2008 kandidierte Tanja Windbüchler-Souschill auf dem zweiten Listenplatz und besiegte in einer Kampfabstimmung Brigid Weinzinger knapp. In der Legislaturperiode ab 2008 war sie als Sprecherin des Grünen Klubs für Kinder, Jugend und Zivildienst zuständig. In der Legislaturperiode 2013–2018 ist sie außenpolitische Sprecherin der grünen Nationalratsfraktion.

Am 18. März 2012 bestätigten die niederösterreichischen Grünen Tanja Windbüchler-Souschill als Kandidatin für den Nationalrat auf Listenplatz 2 der niederösterreichischen Landesliste, bei der Nationalratswahl im September 2013 ist sie wieder in den Nationalrat eingezogen. Im Frühjahr 2017 wurde bekannt, dass sie nicht mehr für den Nationalrat kandidiert.

Persönliches

Tanja Windbüchler-Souschill ist verheiratet mit Paul Souschill, Mitarbeiter des Landesbüros der Grünen Niederösterreich.[2] Tanja Windbüchler-Souschill hat zwei Kinder.

  Commons: Tanja Windbüchler-Souschill  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. NÖN: Gemeinderatswahl Wiener Neustadt: Grüne wollen mehr. Artikel vom 26. November 2014, abgerufen am 28. Dezember 2014.
  2. Der Standard: Grüne Intrigen im flachen Land, 26. August 2008.