unbekannter Gast
vom 14.01.2018, aktuelle Version,

TechnoAlpin

TechnoAlpin
Rechtsform AG
Gründung 1990
Sitz Bozen, Italien
Leitung Walter Rieder, Erich Gummerer
Mitarbeiter ca. 470 (2015)[1]
Umsatz 145 Mio. EUR (2014)[2]
Website www.technoalpin.com

Die TechnoAlpin AG mit Hauptsitz in Bozen, ist ein Südtiroler Unternehmen für manuelle und vollautomatische Beschneiungsanlagen. Das Unternehmen ist Weltmarktführer in der Beschneiungsanlagenproduktion.

Geschichte

Anfang der 1980er Jahre importierten Georg Eisath und Walter Rieder, Betriebsleiter im Skigebiet Obereggen, einen Schneeerzeuger aus Amerika. Nach diesem Vorbild bauten sie selbst einen ersten Prototyp. Die beiden gründeten die Firma WI.TE und begannen Maschinen in größerer Anzahl zu produzieren. In den italienischen Skigebieten Cortina, Falcade und Valzoldana wurden die ersten Anlagen gebaut. 1988 gab es mit der Firma Schneider im österreichischen Seefeld die erste Vertretung im Ausland.

Die V3-Lanze von TechnoAlpin

1990 wurde der Schneeerzeuger Latemar M90 auf den Markt gebracht. Nachdem die Verkaufszahlen stiegen, holten Eisath und Rieder den Kaufmann Erich Gummerer in die Firma. Gemeinsam gründeten sie 1990 die Firma TechnoAlpin GmbH. 1996 gründete die TechnoAlpin die ersten Tochtergesellschaften in Deutschland[3], Österreich und der Schweiz. 2005 wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Heute verfügt das Unternehmen über ein weltweites Netzwerk mit sieben Filialen und 18 Handelspartnern. Weltweit arbeiten ca. 470 Mitarbeiter für TechnoAlpin. 2008/2009 übertraf das Unternehmen zum ersten Mal die 100-Millionen-Euro-Umsatzgrenze.

Leistungen

Eine T40-Beschneiungsanlage von TechnoAlpin in Folgaria

TechnoAlpin projektiert und realisiert komplette manuelle und vollautomatische Beschneiungsanlagen. Deshalb gehören neben Beschneiungsanlagen auch Schächte , Elektranten, Kühltürme, Ventile, Meteostationen, Linienmaterial und die Steuerungssoftware ATASSplus zur Produktpalette von TechnoAlpin.

Patente

Mehrere T40-Propellermaschinen von TechnoAlpin in Folgaria

An folgenden Entwicklungen hält TechnoAlpin die Patentrechte:[4]

  • Ventilanordnung
  • Motorischer Stellantrieb
  • Wasserzerstäubungsdüse
  • Runder Lanzenkopf für Schneilanze
  • Flügelheizung

Zertifizierungen

TechnoAlpin ist im Besitz mehrerer Zertifizierungen:

  • ISO 9001: Qualitätsmanagementsystem[5]
  • ISO 14001: Erfordernisse der Umwelt werden in die Betriebsprozesse integriert[6]
  • OHSAS 18001: Arbeitsschutzmanagementsystem[7]

Einzelnachweise

  1. TechnoAlpin Deutschland
  2. Patente von TechnoAlpin
  3. ISO 9001
  4. ISO 14001
  5. OHSAS 18001
  Commons: TechnoAlpin  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien