unbekannter Gast
vom 11.04.2018, aktuelle Version,

Theodor Renzl

Theodor Renzl (Pseudonym Gstasi; * 9. November 1923 in Handenberg, Oberösterreich; † 1995 in Salzburg) war ein österreichischer Mundartdichter.

Werke

  • Hoamatliab (Wien, 1951)
  • Frohe Eintracht, Gedichte und Geschichten in Innviertler Mundart (Wien, 1962)
  • Auf der Sunnbänk, Gedichte in oberösterreichischer Mundart (Wels, 1973)
  • G´salzn und pfeffert (Ried im Innkreis, 1984)
  • Pestdenkmäler in Neukirchen/Enknach, Beitrag anlässlich der Renovierung der Sebastianikapelle, in: Neue Warte am Inn, Jg. 87 (1967), Nr. 26

Literatur

  • Friedl Brehm: Sagst wasd magst: Mundartdichtung heute aus Baiern und Österreich. Ehrenwirth, München, 1975, S. 166.
  • Loys Auffanger: Dichterische Kräfte aus der Heimat, in: Der Bezirk Braunau am Inn, Linz, 1974, S 222 bis 229, betrifft u. a. Theodor Renzl
  • August Rettenbacher, Barbara Rettenbacher: Die Mundartdichtung in Salzburg. in: Beiträge zur österreichischen Literaturgeschichte.; Mitteilungen der Mundartfreunde Österreichs, Jahrg. 35., Mundartfreunde Österreichs, Wien, 1982, S. 80.