unbekannter Gast
vom 31.05.2018, aktuelle Version,

Thomas Grumser

Thomas Grumser
Thomas Grumser (2016)
Personalia
Geburtstag 6. November 1979
Geburtsort Österreich
Größe 176 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1988–1994 FC Wacker Innsbruck
1994–1998 FC Tirol Innsbruck
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–2002 FC Tirol Innsbruck 20 0(2)
1999–2000 WSG Wattens (Kooperation) 16 0(3)
2001 → WSG Wattens (Leihe) 14 0(1)
2002–2003 SV Wörgl 26 0(1)
2003–2004 FC Lustenau 07 26 0(4)
2004–2005 SC Untersiebenbrunn 16 0(1)
2005 ASKÖ Pasching 0 0(0)
2005–2008 WSG Wattens 74 (17)
2008–2011 FC Wacker Innsbruck II mind. 49 (20)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2007–2008 WSG Wattens Jugend
2011–2012 FC Wacker Innsbruck II (Co-Trainer)
2012 FC Wacker Innsbruck II (interim)
2012–2013 FC Wacker Innsbruck II (Co-Trainer)
2013–2016 FC Wacker Innsbruck II
2016 FC Wacker Innsbruck
2017– FC Wacker Innsbruck II
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Thomas Grumser (* 6. November 1979) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und nunmehriger -trainer.

Karriere

Als Spieler

Grumser begann seine Karriere beim FC Wacker Innsbruck. 1994 wechselte er zum FC Tirol Innsbruck. Sein Bundesligadebüt für Tirol Innsbruck gab er im Juni 1997 gegen den Linzer ASK. In der Saison 1999/2000 war er zudem Kooperationsspieler der WSG Wattens. Von Jänner bis Juli 2001 war er zudem an die Wattener verliehen. Nach der Auflösung von Tirol Innsbruck wechselte er 2002 zum Zweitligisten SV Wörgl. Zur Saison 2003/04 schloss er sich dem FC Lustenau 07 an. Von Sommer 2004 bis Jänner 2005 spielte er für den SC Untersiebenbrunn. 2005 spielte er für den Bundesligisten ASKÖ Pasching, für den er jedoch keinen Einsatz absolvierte. Im Sommer 2005 kehrte er zum Regionalligisten WSG Wattens zurück. Von 2008 bis 2011 ließ er seine Karriere bei den Amateuren von Wacker Innsbruck ausklingen.

Als Trainer

Grumser arbeitete von 2007 bis 2008 als Jugendtrainer bei der WSG Wattens. Nach seinem Karriereende als Spieler wurde er Co-Trainer bei den Amateuren der Innsbrucker. Nachdem Werner Löberbauer interimistisch die Profis übernommen hatte, fungierte Grumser in einem Spiel als Cheftrainer von Innsbruck II, danach wurde er wieder Co-Trainer. Zur Saison 2013/14 wurde er fester Trainer von Wacker II.[1] Im April 2016 erhielt Grumser seine A-Lizenz als Trainer.[2] Nach der Trennung von Maurizio Jacobacci im September 2016 wurde Grumser interimistisch Cheftrainer der Profis.[3] Im Oktober 2016 wurde er vorerst bis zur Winterpause der Saison 2016/17 endgültig zum Cheftrainer ernannt.[4] In der Winterpause 2016/17 übernahm Karl Daxbacher den Posten von Grumser und dieser wurde wieder Trainer der Amateurmannschaft. [5]

  Commons: Thomas Grumser  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Thomas Grumser, der neue Wacker Amas-Coach, im Gespräch fanreport.com, am 17. Juli 2013, abgerufen am 23. September 2016
  2. Erfolgreicher Abschluss der Fußballtrainerausbildung in Faak bspa.at, am 25. April 2016, abgerufen am 23. September 2016
  3. FCW trennt sich von Jacobacci - Grumser übernimmt fc-wacker-innsbruck.at, am 21. September 2016, abgerufen am 23. September 2016
  4. Thomas Grumser bleibt Cheftrainer fc-wacker-innsbruck.at, am 3. Oktober 2016, abgerufen am 3. Oktober 2016
  5. Karl Daxbacher neuer Trainer beim FCW fc-wacker-innsbruck.at, am 5. Jänner 2017, abgerufen am 5. Jänner 2017