unbekannter Gast
vom 30.10.2016, aktuelle Version,

Toni Braun

Toni Braun im Jahre 1901

Toni Braun (23. September 1879 in Wien1910 in Davos, Schweiz) war eine österreichische Theaterschauspielerin und Sängerin (Sopran).

Leben

Nachdem sie, Tochter eines Kaufmanns, vom Gesangslehrer Gustav Geiringer (1856–1946) für den Bühnenberuf entsprechend vorbereitet war, betrat sie am 1. August 1899 in Leipzig als „Mimosa“ in „Geisha“ zum allerersten Mal die Bühne und brachte diese Partie daselbst zur ersten Darstellung. Sie blieb zwei Jahre, erwarb sich Bühnenroutine und schuf sich ein höchst reichhaltiges Operettenrepertoire. 1901 wurde die junge Künstlerin als Gast für das Raimundtheater in Wien verpflichtet. Nach mehrmonatlichen Wirken wurde sie als erste Operettensoubrette für das Jantschtheater in Wien ab September 1902 verpflichtet. Es folgten Engagements am Opernhaus von Leipzig und am Residenztheater Dresden. Die Künstlerin starb nach langer Krankheit bereits mit 31 Jahren.

Literatur

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Ludwig Eisenbergs Großem biographischen Lexikon der deutschen Bühne im 19. Jahrhundert, Ausgabe von 1903.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.