unbekannter Gast
vom 26.01.2016, aktuelle Version,

Tristenspitz

Tristenspitz
Tristenspitz von Südwesten

Tristenspitz von Südwesten

Höhe 2930 m ü. A.
Lage Kärnten, Österreich
Gebirge Reißeckgruppe
Dominanz 3,22 km Gössspitz
Schartenhöhe 201 m Zwenberger Törl
Koordinaten 46° 57′ 50″ N, 13° 18′ 33″ O
Tristenspitz (Kärnten)
Tristenspitz

Gestein Granit, Orthogneis, Diorit, Tonalit
Normalweg Nordostgrat (am Gipfel II)

Der Tristenspitz (auch Trist’n[1]) liegt in der Reißeckgruppe und ist mit 2930 Metern der höchste Berg der Gemeinde Obervellach im Mölltal (Österreich).

Er bildet den östlichen Abschluss des Kaponigtales mit der Pfaffenberger Alm. Im Süden erstreckt sich die Zwenberger Hochalm, in deren Talschluss der Untere Zwenberger See (2229 m) liegt. Im Nordosten liegt der Gößgraben, ein Seitental des Maltatals.

Der Gipfel kann von der Gießener Hütte und vom Arthur-von-Schmid-Haus bestiegen werden. Beide Wege treffen am Kaponigtörl aufeinander und dauern etwa 3-5 Stunden. Alternativ dazu ist der Aufstieg von der südlich gelegenen Reißeckhütte möglich. Diese Tour benötigt aber etwa 4-6 Stunden Zeit.[2] Östlich führt unterhalb des Gipfels ein Höhenweg namens Reißeckhöhenweg zwischen Kaponigtörl und Zwenberger Scharte vorbei.

Der Name leitet sich vom Wort Tristen oder Dristen ab, was einen konischen oder kegelförmigen Heuhaufen bezeichnet.[3]

  Commons: Tristenspitz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Liselotte Buchenauer, Peter Holl: Alpenvereinsführer Ankogel- und Goldberggruppe, Rz 1165. Bergverlag Rudolf Rother, München 1986. ISBN 3-7633-1247-1
  2. Tristenspitz bei www.summitpost.org, Zugriff am 18. November 2009
  3. Erläuterungen zu Bergnamen, www.uni-klu.ac.at, Zugriff am 18. November 2009