unbekannter Gast
vom 21.06.2017, aktuelle Version,

Turnsportzentrum Dornbirn

Turnsportzentrum Dornbirn
Name Turnsportzentrum Dornbirn
Gegründet 2007
Vereinssitz Grünau 14a 6850 Dornbirn
Mitglieder 500 (2017)
Abteilungen 7
Homepage www.tsz-dornbirn.at

Das Turnsportzentrum Dornbirn (TSZ Dornbirn) wurde unmittelbar nach der 13. Weltgymnaestrada 2007 in Dornbirn gegründet. Der auf ehrenamtlicher Basis geführte Verein ist der jüngste Verein innerhalb der Vorarlberger Turnerschaft VTS und vereint Bewegung für Kinder, Erwachsene und Senioren, Turnen vom Breitensport bis zum Spitzensport, akrobatische Vorführungen bis zu gesellschaftlichen Ereignissen. Schwerpunkte sind im Jugendbereich das Kunstturnen, das österreichische Breiten-Turn-Programm „Turn10“ und das Team-Turnen, im Erwachsenenbereich Aerobic, Step-Aerobic, Power-VIT, Salsa und Pilates.

Im Jahr 2017 hat der Verein insgesamt 500 Mitglieder, davon sind 350 Jugendliche in Turngruppen betreut, weitere 100 Personen nehmen am Fitnessprogramm für Erwachsene teil.

Das Turnsportzentrum Dornbirn versteht das Turnen als Grundsportart.

Neben den sportlichen Erfolgen hat das Turnsportzentrum Dornbirn Bedeutung durch die Veranstaltung von zwei Landesjugendturnfesten, der größten Breitensportveranstaltung Vorarlbergs, sowie von nationalen und internationalen Bewerben erlangt. Das Turnsportzentrum Dornbirn war Teilnehmer bei der Weltgymnaestrada 2011 in Lausanne und 2013 in Helsinki sowie an der World Gym for Life Challenge in Kapstadt.

Veranstaltungen

Das Turnsportzentrum Dornbirn war Veranstalter verschiedener nationaler und internationaler Wettkämpfe:

  • Österreichische Staatsmeisterschaften im Team-Turnen 2016
  • Österreichische Jugendmeisterschaft 2012
  • Internationaler TeamGym Cup 2009–2016
  • Landesjugendturnfeste 2008 und 2009

Höhepunkt war die Betreuung von 800 Teilnehmern hauptsächlich aus Südafrika bei der Weltgymnaestrada 2007 in Dornbirn und die gleichzeitige Teilnahme einer Turngruppe.

Eine große Gruppe nahm an der Weltgymnaestrada 2011 in Lausanne und 2015 in Helsinki teil. Zur Verbreitung des Turnens wurden an öffentlichen Plätzen Turnveranstaltungen organisiert, wie im Sommer 2011 im inatura-Park der Stadt Dornbirn mit „TIN – Turnen iNatura“: Akrobatische Aufführungen und anschließend Live-Musik. Für die akrobatische Präsentation bei der World Gym For Life Challenge in Kapstadt erhielt die Turngruppe eine Silbermedaille.

Erfolge

Kunstturnen

  • Katharina Fa: Staatsmeisterin Boden 2010, EM-Teilnehmerin 2010, 2012 und 2014; WM-Teilnehmerin 2010.
  • Olivia Jochum: Teilnahme am Europäischen Olympischen Sommer-Jugendfestival 2011; Österreichische Staatsmeisterin am Boden 2013, EM- und WM-Teilnehmerin 2014 und 2016 in Bern.

Team-Turnen

Neben dem Kunstturnen wird das aus Skandinavien stammende Team-Turnen betrieben. In dieser Disziplin ist das Elite-Team der Damen achtfacher Staatsmeister, zuletzt 2013 sowie EM-Teilnehmer 2008, 2010, 2012, 2014 und 2016 in Maribor.

Quellen