unbekannter Gast
vom 30.05.2016, aktuelle Version,

Viller Bach

Viller Bach
Ramsbach

Daten
Gewässerkennzahl AT: 2-8-153-60
Lage Tirol, Österreich
Flusssystem Donau
Abfluss über Sill Inn Donau Schwarzes Meer
Ursprung Zusammenfluss von Lanser Graben und Igler-Alm-Graben oberhalb von Igls
47° 13′ 21″ N, 11° 26′ 34″ O
Quellhöhe 1153 m ü. A.[1]
Mündung in der Sillschlucht in die Sill
47° 14′ 43″ N, 11° 23′ 51″ O
Mündungshöhe 606 m ü. A.[1]
Höhenunterschied 547 m
Länge 5,1 km[1]
Einzugsgebiet 8,73 km²[1]

Rechte Nebenflüsse Lanser-See-Bach
Großstädte Innsbruck

Der Viller Bach, auch Ramsbach, ist ein rechter Zufluss der Sill bei Innsbruck in Tirol.

Der Viller Bach entsteht aus dem Zusammenfluss von Igler-Alm-Graben und Lanser Graben oberhalb von Igls im Gemeindegebiet von Lans. Der 1,8 km lange Igler-Alm-Graben entspringt unterhalb des Patscherkofelgipfels auf 2004 m ü. A. (). Der Lanser Graben entspringt ebenfalls am Nordabhang des Patscherkofels in einer Höhe von 1699 m ü. A. () und hat eine Länge von 1,1 km.

Der Viller Bach fließt in nordwestlicher Richtung durch die Ortskerne von Igls, wo er zum Teil verrohrt ist[2], und Vill. Zwischen Igls und Vill nimmt er den Lanser-See-Bach, den Abfluss des Lanser Sees, von rechts auf. Unterhalb von Vill fällt der Bach relativ steil in die Sillschlucht ab, wo er in die Sill mündet. Der Viller Bach ist 5,1 km lang, mit dem Igler-Alm-Graben als längstem Quellbach kommt er auf eine Länge von 6,9 km und einen Höhenunterschied von knapp 1400 m.

Das Einzugsgebiet des Viller Bachs misst 8,7 km² und erstreckt sich bis zum Gipfel des Patscherkofels (2246 m ü. A.).[1]

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 5 TIRIS – Tiroler Raumordnungs‐ und Informationssystem
  2. Neues Gerinne für den Ramsbach in Igls. In: Innsbruck informiert, Oktober 1997, S. 13 (Digitalisat)