unbekannter Gast
vom 04.11.2016, aktuelle Version,

Vinzenz Bieber

Vinzenz Bieber (* 11. Juni 1851 in Niederliebich bei Böhmisch Leipa; † 18. Dezember 1909 in Marburg an der Drau) war ein österreichischer Paläontologe und Lehrer.

Bieber legte 1877 an der Deutschen Universität Prag die Lehramtsprüfung in Naturgeschichte ab. Von 1874 bis 1877 war er Assistent am Mineralogisch-Geologischen Institut der Deutschen Technischen Hochschule in Prag. Im Zeitraum von 1877 bis 1882 arbeitete er am Geologisch-Paläontologischen Institut der Deutschen Universität Prag als Assistent. 1882 bis 1885 war Bieber Supplent an Mittelschulen in Eger und Olmütz. Von 1885 bis 1907 war er Professor an der Realschule in Marburg an der Drau.

Bieber beschrieb als Paläontologe unter anderem den Fund des im Naturhistorischen Museum Wien ausgestellten Dinotherium von Franzensbad und Anuren aus dem böhmischen Jungtertiär.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Über zwei neue Batrachier der böhmischen Braunkohleformation. In: Sitzungsberichte 82, 1881, S. 102-124 online (PDF; 2,0 MB)
  • Die Urgebirgsscholle am Maschwitzer Berg, N. Dauba. In: Verhandlungen 1882, S. 135-136 online (PDF; 322 kB)
  • Ein Dinotherium-Skelett aus dem Eger-Franzensbader Tertiärbecken. In: Verhandlungne 1884, S. 299-305 online (PDF; 641 kB)

Literatur

  • Helmuth Zapfe: Index Palaeontologicorum Austriae (= Catalogus fossilium Austriae Heft 15). Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1971, S. 16 online (PDF; 355 kB).