unbekannter Gast
vom 21.02.2018, aktuelle Version,

Vinzenz Gruppe

Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH
Rechtsform Ges.m.b.H.
Gründung 1. April 2004
Sitz Wien, Gumpendorfer Straße (Barmherzige Schwestern Wien-Gumpendorf)
Leitung Michael Heinisch
Mitarbeiter 5.932 (31. Dez. 2014)[1]
Umsatz 502 Millionen Euro
Branche Krankenhaus
Website www.vinzenzgruppe.at

Die Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH ist ein Verbund römisch-katholischer Ordensspitäler und anderer gemeinnützigen Gesundheitseinrichtungen in Österreich. Der Sitz der Unternehmensgruppe ist Wien. 2012 wurden 5.580 (2011: 5.468, 2010: 5.053) Menschen in den verschiedenen Einrichtungen beschäftigt.[1][2]

Geschichte

Entstanden ist die Vinzenz Gruppe aus der St. Vinzenz Holding, die ihrerseits von den Gumpendorfer Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul im Jahr 1995 gegründet worden war. Damals gehörten zur Holding die Krankenhäuser der Barmherzigen Schwestern in Wien, Linz und Ried im Innkreis. Im Jahr 2001 wurde die Gruppe um das Orthopädische Spital Speising, im Jahr 2004 um das St. Josef Krankenhaus und das Krankenhaus Göttlicher Heiland, sowie 2007 um das Herz-Jesu Krankenhaus in Wien erweitert.[3]

Von 2009 bis Dezember 2014 hatte die Vinzenz Gruppe die Geschäftsführung des Kneipp-Kurhauses & Entspannungszentrums Marienkron der Abtei der Zisterzienserinnen in Mönchhof im Burgenland inne. Beteiligt ist die Gruppe seit 2009 an der Herz-Kreislauf-Sonderkrankenanstalt in Bad Ischl. Zeitgleich hat sie auch die Geschäftsführung von der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft übernommen.

Zur Gruppe gehören noch eine Reihe von Dienstleistungsunternehmen, die als Lieferanten bzw. Dienstleister für die Krankenhäuser auftreten. Es sind dies die Logistikfirma IML (Integrated Medical Logistic), die Homacon Krankenhausberatung GmbH, die Santesis Technisches Gebäudemanagement & Service GmbH, die Kulinario Ried, die Seilerstätten Küchenbetriebe GmbH, sowie das St. Vinzenz Diagnosezentrum.

Seit 2010 ist die Sankt Vinzenz Gemeinnützigen Privatstiftung der Barmherzigen Schwestern Eigentümer der Vinzenz Gruppe, um den Orden gegenüber den wirtschaftlichen Unternehmerrisiken abzusichern.

Zahlen und Fakten

Bettenanzahl 2.221
Stationäre Aufnahmen: 152.955
Belagstage 616.990
Ambulante Patienten 313.246
Personalstand 5.932
Abteilungen 63
Institute 27

(Stand: 2014)[1]

Krankenhäuser und Kurhäuser der Gruppe

Standort Spital
Linz Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern (fusioniert 2017 mit den Elisabethinen zum Ordensklinikum Linz[veraltet])
Ried Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern
Wien Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern
Wien Herz Jesu-Krankenhaus
Wien Krankenhaus Göttlicher Heiland
Wien Orthopädisches Spital Speising
Wien St. Josef-Krankenhaus
Bad Ischl Herz Reha - Herz Kreislauf Zentrum Bad Ischl (Betriebsführung)

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Zahlen & Fakten 2014
  2. Zahlen und Fakten. (HTML [abgerufen am 23. Mai 2012]).
  3. Die Vinzenz Gruppe - Medizin mit Qualität und Seele. Geschichte. (HTML [abgerufen am 29. Mai 2011]).