Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.05.2020, aktuelle Version,

Volkmar Mair (Verleger)

Volkmar Mair (* 6. Mai 1931 in Innsbruck, Tirol) ist ein österreichischer Verleger.

Leben

Nachdem der gebürtige Innsbrucker Volkmar Mair von 1951 bis 1953 ein Volontariat beim Hallwag Verlag in Bern absolviert hatte, studierte er von 1953 bis 1959[1] in München, Hamburg und Paris Betriebswirtschaft, Wirtschaftsgeographie, Zeitungswissenschaft, Literaturgeschichte und Philosophie.[2] Schon 1957 – mitten in seiner Promotion – übernahm er den Verlag seines Vaters, der überraschend mit 55 Jahren gestorben war.[3] Das in Stuttgart (ab 1972 in Ostfildern-Kemnat) ansässige Familienunternehmen bestand zu dieser Zeit aus Mairs Geographischem Verlag (MGV) und der Druckerei Mairs Graphische Betrieb (MGB).[2][3] Seine Dissertationsschrift Die Einwanderung nach Frankreich von 1918–1957, mit der er zum Dr. rer. pol. promoviert wurde, legte er 1959 vor.[1]

Unter Volkmar Mairs Ägide entwickelte sich Mairs Geographischer Verlag, der Marken wie „Karl Baedeker“, „Kompass“, „ADAC-Verlag“, „Falk“ und „HB“ unter einem Dach vereinte,[2] ferner die überaus erfolgreiche Reihe „Marco Polo“ hervorbrachte und seit 2005 unter dem Namen MairDumont firmiert, zum europaweiten Marktführer für touristische Informationen.[4] Die Leidenschaft für das Thema Reisen war vom Vater auf ihn übergegangen, der in den 1920er-Jahren zu Expeditionen auf die Balkanhalbinsel oder nach Nordafrika aufgebrochen war. Der Vater lehrte ihn auch das kaufmännische Geschick, insbesondere die Verhandlungsstärke und Kooperationsbereitschaft.[4]

Volkmar Mair war viele Jahre Vorsitzender der Geschäftsführung.[3] Im Januar 2010[2] verließ er das Gremium, dafür trat seine Tochter Stephanie Mair-Huydts (* 1963) in die Geschäftsführung ein und übernahm die Funktion der Sprecherin.[4] Sein Sohn Frank (* 1968) folgte später.[3] Volkmar Mair ist nun Vorsitzender des Verwaltungsrates von MairDumont.[2][3]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. 1 2 Redaktionsbüro Harenberg: Knaurs Prominentenlexikon 1980. Die persönlichen Daten der Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Mit über 400 Fotos. Droemer Knaur, München/Zürich 1979, ISBN 3-426-07604-7, Mair, Volkmar, S. 289 f.
  2. 1 2 3 4 5 6 (jh): Volkmar Mair erhält ITB BuchAward für sein Lebenswerk. In: dnv-online.net. Peter Strahlendorf, 24. Januar 2012, abgerufen am 13. Januar 2019.
  3. 1 2 3 4 5 Dr. Volkmar Mair (80). In: buchmarkt.de. BuchMarkt Verlag K. Werner GmbH, 6. Mai 2011, abgerufen am 13. Januar 2019.
  4. 1 2 3 ITB BuchAwards 2012 – Ein Preis für das Lebenswerk von Volkmar Mair. In: mairdumont.com. 1. März 2012, abgerufen am 13. Januar 2019.