unbekannter Gast
vom 19.04.2018, aktuelle Version,

Volkszählung in Österreich-Ungarn 1900

In Österreich-Ungarn wurde eine Volkszählung im Jahre 1900, wie zuvor anno 1890, in beiden Staaten der Doppelmonarchie durchgeführt. Sie beruhte auf einer diesbezüglichen Vereinbarung der cisleithanischen k.k. Regierung in Wien und der transleithanischen k.u. Regierung in Budapest.

Die Zählung zeigte, dass die Gesamtbevölkerung der österreichischen Reichshälfte 25.815.831 Personen betrug.[1] Die Haupt- und Residenzstadt Wien war die mit Abstand bevölkerungsreichste Stadt der Doppelmonarchie.

Die Volkszählung in Österreich-Ungarn 1910 war die letzte vor dem Ersten Weltkrieg.

Land Dauernd orts-
anwesend
Zeitweilig orts-
anwesend
Zeitweilig orts-
abwesend
Wohnbevölkerung Auf 1.000 orts-
anwesende entfallen
ansässige Personen
Niederösterreich 3.058.285 42.208 10.596 3.068.881 989,87
Oberösterreich 799.653 10.593 2.393 802.016 989,87
Salzburg 190.462 2.301 491 190.953 990,61
Steiermark 1.338.285 18.209 5.977 1.344.262 990,96
Kärnten 361.841 5.483 893 362.734 987,50
Krain 503.377 4.773 7.825 511.202 1006,00
Küstenland 747.288 9.258 9.061 756.349 999,74
Tirol 838.309 14.403 5.943 844.252 990,18
Vorarlberg 126.408 2.829 610 127.018 982,83
Böhmen 6.205.796 112.901 39.850 6.245.646 985,11
Mähren 2.395.430 42.276 16.587 2.412.017 989,06
Schlesien 667.645 12.777 3.978 671.623 987,07
Galizien 7.267.916 48.023 33.336 7.301.252 997,99
Bukowina 725.551 4.644 1.636 727.187 995,89
Dalmatien 589.585 4.199 4.384 593.969 1000,31
Im ganzen 25.815.831 334.877 143.560 25.959.361 992,20

Einzelnachweise

  1. Gesamtausgabe: Österreichische Statistik. Neue Folge, Jahrgang 0001, S. 42 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/ost

Literatur