unbekannter Gast
vom 21.10.2017, aktuelle Version,

Wagner-Jauregg-Medaille

Die Wagner-Jauregg-Medaille ist eine Auszeichnung für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Neuropsychopharmakologie und Biologischen Psychiatrie. Sie wird von der Österreichischen Gesellschaft für Neuropsychopharmakologie und Biologische Psychiatrie (ÖGPB, gegründet 1998) verliehen.

Die Medaille wird seit dem Jahr 2007 in Erinnerung an den Wiener Nobelpreisträger Julius Wagner-Jauregg (1857–1940) und aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der ÖGPB verliehen. Die Preisträger werden vom Vorstand der ÖGPB unter dem Vorsitz des Präsidenten ausgewählt.

Preisträger

Die Liste ist möglicherweise unvollständig.

Einzelnachweise

  1. Universität Zürich: Preise und Ehrungen 2007; abgerufen am 2. Dez. 2014
  2. Klinikum München: Prof. Dr. Hans-Jürgen Möller; abgerufen am 2. Dez. 2014
  3. Klinische Abteilung für Biologische Psychiatrie und Zentralbereich: Jahresbericht 2010; abgerufen am 2. Dez. 2014
  4. TU Dresden: Curriculum Vitae Professor Dr. phil. Hans-Ulrich Wittchen; abgerufen am 2. Dez. 2014
  5. http://oegpb.at/files/2014/06/low_OEGPB_16Tagung_Hauptprogramm.pdf
  6. http://oegpb.at/files/2014/06/OEGPB_17Tagung_Hauptprogramm_jh.pdf
  7. http://oegpb.at/files/2016/09/low_OEGPB_18Tagung_Hauptprogramm.pdf
  8. http://medizin-akademie.at/wp-content/uploads/2017/10/low_OEGPB_19Tagung_Hauptprogramm.pdf