Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 04.10.2019, aktuelle Version,

Watzespitze

Watzespitze
Watzespitze von Osten, vom Anstiegsweg zur Kaunergrathütte

Watzespitze von Osten, vom Anstiegsweg zur Kaunergrathütte

Höhe 3532 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Ötztaler Alpen
Dominanz 12,1 km Hochvernagtspitze
Schartenhöhe 488 m Ölgrubenjoch[1]
Koordinaten 46° 59′ 22″ N, 10° 47′ 52″ O
Watzespitze (Tirol)
Watzespitze
Erstbesteigung 29. September 1869 durch Alois Ennemoser

Die Watzespitze (auch Watze oder Waze genannt) ist mit einer Höhe von 3532 m ü. A.[2] der höchste Berg des Kaunergrats in den Ötztaler Alpen. Der markante Doppelgipfel (Südgipfel 3501 m) ragt steil über dem südlichen Madatschjoch auf und beeindruckt mit seinen zerrissenen Hängegletschern, steilen Graten und Wänden.

Alle Routen auf diesen Berg sind ernste alpine Unternehmungen. Ausgangspunkt ist hierbei meist die Kaunergrathütte. Neben dem heute im Sommer aufgrund der Ausaperung nicht mehr zu empfehlenden Gletscherweg führt heute die leichteste Route gletscherfrei über den Ostgrat. Diese Route weist allerdings Kletterschwierigkeiten bis III+ bzw. IV auf (ZS+[3]).

Watzespitze vom Glockturmkamm gesehen, im Vordergrund der Madatschkopf

Einzelnachweise

  1. Clem Clements, Jonathan de Ferranti, Eberhard Jurgalski, Mark Trengove: The 3000 m SUMMITS of AUSTRIA – 242 peaks with at least 150 m of prominence, Oktober 2011, S. 8.
  2. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Österreich: Watzespitze auf der Austrian Map online (Österreichische Karte 1:50.000).
  3. R. Goedeke: 3000er in den Nordalpen, siehe auch Literatur

Literatur

  Commons: Watzespitze  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien