Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 24.08.2018, aktuelle Version,

Waxriegelhaus

Waxriegelhaus
NFI-
Das Waxriegelhaus im Jänner 2016

Das Waxriegelhaus im Jänner 2016

Gebirgsgruppe Rax
Geographische Lage: 47° 41′ 13,6″ N, 15° 43′ 5,5″ O
Höhenlage 1361 m ü. A.
Waxriegelhaus (Steiermark)
Waxriegelhaus
Besitzer Naturfreunde Mürzzuschlag
Erbaut 1923/24
Erschließung 1956
Übliche Öffnungszeiten ganzjährig
Beherbergung 24 Betten, 38 Lager
Weblink Waxriegelhaus
Hüttenverzeichnis NFI
p1

Das Waxriegelhaus ist ein Schutzhaus der Naturfreunde Mürzzuschlag auf 1361 m am Fuß der Rax an der niederösterreichisch-steirischen Grenze. Es ist ganzjährig bewirtschaftet, bietet neben sechs eigenen Biersorten (Waxriegelbier) ein vielfältiges Speisenangebot und hat Übernachtungsmöglichkeiten in Zimmern und Matratzenlagern für bis zu 60 Personen.

Das Waxriegelhaus ist vom Preiner Gscheid in ca. einer Stunde erreichbar. Es dient unter anderem als Stützpunkt bei der Ersteigung der Heukuppe (2007 m), des höchsten Gipfels der Rax. Im Winter sind mehrere Skitouren möglich und es gibt eine Rodelbahn. Weitere Hütten in der Umgebung sind das Habsburghaus, die Seehütte, die Gloggnitzer Hütte, das Otto-Schutzhaus, das Schneealpenhaus und das Karl-Ludwig-Haus.

Das Waxriegelhaus wurde 1923/24 als Ersatz für das am 10. August 1919[1] eröffnete, am 16./17. Jänner 1923 von einer Lawine zerstörte Hermannsschutzhaus[2] errichtet und am 5. Oktober 1924 feierlich eröffnet. Das Haus, nunmehr an lawinensicherer Stelle 100 m höher gelegen, wies 155 m² verbaute Fläche auf und bot Matratzenlager für ca. 60 Personen.[3]

Nach der Auflösung der Naturfreunde im Austrofaschismus 1934 war die Hütte im Besitz des Vereins Bergfreunde. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde sie von dem zur Hitlerjugend gehörenden Deutschen Jugendherbergswerk verwaltet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Hütte wieder von den neu gegründeten Naturfreunden übernommen. 1954 fand eine umfangreiche Modernisierung statt. 1956 wurde das Waxriegelhaus an das Stromnetz angeschlossen, 1960 folgte die Erschließung einer Quelle und damit die Versorgung mit ausreichend fließendem Wasser.

  Commons: Waxriegelhaus  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kleine Mitteilungen. (…) Schutzhütteneröffnung. In: Der Naturfreund, Jahrgang 1919, XXIII. Band, S. 124, oben rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/dna.
  2. Kleine Chronik. (…) Ein neues Schutzhaus auf der Rax. In: Neue Freie Presse, Morgenblatt, Nr. 19752/1919, 21. August 1919, S. 7 Mitte. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/nfp.
  3. Das Werden eines Naturfreundehauses. Vom neuerbauten Haus unserer Ortsgruppe Mürzzuschlag auf dem Waxriegel, Raxalpe. Hiezu ein Bild. In: Der Naturfreund, Jahrgang 1925, XXIX. Jahrgang, S. 86 f. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/dna.