Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 28.01.2018, aktuelle Version,

Weißkamm

Gepatschferner und Weißkugel, vorn das Brandenburger Haus

Der stark vergletscherte Weißkamm trägt mit Weißkugel (3739 m ü. A.) und Wildspitze (3772 m ü. A.) die beiden höchsten Erhebungen der Ötztaler Alpen. Ausgehend von der Weißkugel erstreckt sich der Weißkamm ungefähr 20 Kilometer nach Nordosten in Richtung von Sölden. Von West nach Ost zweigen der Glockturmkamm, der Kaunergrat und der Geigenkamm vom Weißkamm nach Norden ab. Die Weißkugel stellt den Schnittpunkt des Weißkamms mit dem Schnalskamm dar, der von dort in östlicher Richtung verläuft.

Mit dem Gepatsch- und Mittelbergferner finden sich die zwei größten Gletscherflächen der Ötztaler Alpen im Gebiet des Weißkamms. Mit dem Kesselwand-, Vernagt- und Taschachferner bilden sie eine fast geschlossene Eisdecke.

Weitere bedeutende Gipfel des Weißkamms sind neben Wildspitze und Weißkugel der Fluchtkogel (3497 m ü. A.), die Hochvernagtspitze (3539 m ü. A.), der Hintere Brunnenkogel (3440 m ü. A.) und der Hintere Brochkogel (3628 m ü. A.)


Der Weißkamm von der Schwemserspitze bis zur Wildspitze, gesehen vom Saykogel

Literatur

  Commons: Weißkamm  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien