unbekannter Gast
vom 07.03.2017, aktuelle Version,

Wienerwaldstadion

Wienerwaldstadion
Daten
Ort Neulengbach, Österreich
Koordinaten 48° 11′ 43″ N, 15° 54′ 2″ O
Eröffnung 6. Mai 2006
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 3.000
Verein(e)

SV Neulengbach

Das Wienerwaldstadion ist ein Fußballstadion in Neulengbach und Heimplatz des SV Neulengbach. Das Stadion wurde in den Jahren 2004 bis 2005 umgebaut und am 6. Mai 2006 feierlich wiedereröffnet. Die Spielfeldgröße beträgt 103 × 65 m. Das Stadion fasst nunmehr 3.000 Plätze, wovon 400 überdachte Sitzplätze und 400 weitere Sitzbänke sind.

Bald nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Wienerwaldstadion erstmals eröffnet und ist seit diesem Zeitpunkt die Heimspielstätte von SV Neulengbach. In den 1960er- und 1970er-Jahren wurden auch Speedway-Veranstaltungen durchgeführt, bei diesen gab es bis zu 5.000 Zuschauer.

Später wurden auch kulturelle Veranstaltungen durchgeführt, z. B. war Reinhard Fendrich in den 90er Jahren zu Gast im Wienerwaldstadion.

Der Besuchsrekord aus der "Neuzeit" wurde am Samstag, 29. März 2014, trotz Liveübertragung von ORF Sport +, beim UEFA Women’s Champions League Viertelfinalspiel zwischen NÖSV Neulengbach Frauen und Tyresö FF (0:0) mit 1.255 Zuschauern aufgestellt. Die 1. TV Live-Übertragung aus dem Wienerwaldstadion gab es am 10. November 2010 via Eurosport beim Champions League Achtelfinalspiel gegen Turbine Potsdam (1.100 Zuschauer).

Bei den UEFA Champions League Heimspielen der Neulengbacher Frauen (2006–2014) gab es fast immer 700 bis etwas über 1.000 Zuschauer. Lokalderbys der Herren in den 1990er-Jahren und Anfang des neuen Jahrtausends gegen Würmla, Maria Anzbach oder ATSV Schönfeld/Tausendblum wurden zumeist von 500 bis 800 Zuschauern besucht.