unbekannter Gast
vom 19.09.2015, aktuelle Version,

Wildgrat

Wildgrat
Wildgrat mit Anstiegsweg von Osten

Wildgrat mit Anstiegsweg von Osten

Höhe 2971 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Ötztaler Alpen
Dominanz 4,1 km Lehner Grieskögel
Schartenhöhe 461 m Lehnerjoch
Koordinaten 47° 8′ 26″ N, 10° 49′ 36″ O
Wildgrat (Tirol)
Wildgrat

Erstbesteigung 1891 durch Fritz und Ludwig Lantscher mit Franz Gstrein (touristisch)
Normalweg Westflanke und Westgrat

Der Wildgrat (2971 m ü. A.) ist ein mächtiger, schroffer und häufig besuchter Gipfel in den Ötztaler Alpen in Tirol. Er bildet den Schnittpunkt aller Grate des Wildgratstocks, der die nördliche Verlängerung des Geigenkamms darstellt. Da der Wildgrat lediglich im Süden von höheren Gipfeln überragt wird, bietet er einen umfassenden Rundblick auf Pitz-, Inn- und Ötztal und die umgebenden Berge.

Sowohl von Westen als auch von Osten führen bezeichnete Steige auf den Gipfel. Der Weg von Westen beginnt beim Hochzeigerhaus, das von Jerzens mittels Sessellift erreichbar ist. Ausgangspunkt des östlichen Anstiegs ist die Erlanger Hütte. Beide Anstiegswege verlangen Trittsicherheit.

Literatur

  • Walter Klier: Alpenvereinsführer Ötztaler Alpen, Bergverlag Rudolf Rother, München 2006. ISBN 3-7633-1123-8
  • Dieter Seibert: Leichte 3000er, Bruckmann Verlag, München 2001. ISBN 3-7654-3677-1