Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 08.04.2020, aktuelle Version,

Wimitzer Berge

Wimitzer Berge
Die Wimitzer Berge bei Sankt Urban

Die Wimitzer Berge bei Sankt Urban

Höchster Gipfel Schneebauerberg, Hocheck (1338 m ü. A.)
Lage Kärnten, Österreich
Teil der Gurktaler Alpen
Koordinaten 46° 48′ N, 14° 15′ O
p1

Die Wimitzer Berge sind der Teil der Gurktaler Alpen, der durch die Flüsse Gurk und Glan eingeschlossen ist.[1][2][3] Das Tal der Wimitz teilt die Wimitzer Berge in zwei parallel verlaufende Bergrücken: den Zammelsberger Rücken im Norden und den Schneebauer Rücken (auch Sörger Berge genannt) im Süden. Die höchsten Gipfel sind der Schneebauerberg (1338 m ü. A.) und das Hocheck im Skigebiet Simonhöhe (ebenfalls 1338 m ü. A.).[3]

Bilder

Einzelnachweise

  1. Paul Gleirscher: Die Befestigungsanlagen am Ottilienkogel bei Glantschach oberhalb von Liebenfels. In: Kärntner Landesmuseum (Hrsg.): Rudolfinum. Jahrbuch des Landesmuseums für Kärnten. Band 2009_2010, S. 35–50 (PDF auf ZOBODAT [abgerufen am 25. März 2014]).
  2. Nebelmeer. Abgerufen am 25. März 2014.
  3. 1 2 WANDERN IN KÄRNTEN. Abgerufen am 25. März 2014.