unbekannter Gast
vom 14.04.2017, aktuelle Version,

Windhoff MPV

British Rail MPV

Das Multi Purpose Vehicle (MPV) der Firma Windhoff Bahn- und Anlagentechnik ist ein aus dem CargoSprinter entstandenes modulares Fahrzeugkonzept.

Beschreibung

Das MPV ist in der Grundstruktur mit dem Endwagen des Cargosprinters vergleichbar. Es besteht aus einem flachwagenähnlichen Wagen mit Fahrerkabine und Motor. Auf die Ladefläche können verschiedene Aufbauten mittels Twistlock zur Instandhaltung von Gleisanlagen und Oberleitungen, für Lösch- und Rettungseinsätze sowie für den Gütertransport befestigt werden. Dieses Fahrzeug wird in zwei- und vierachsiger Ausführung sowie als „Multi Purpose Wagon“ in einer Wagenausführung angeboten.[1]

Einsatz

Der LRZ der BLS vor dem Interventionszentrum in Frutigen

Der britische Netzbetreiber British Rail kaufte 1999 acht MPVs für die Netzinstandsetzung. Mit einem dieser Züge wurde im März 2005 ein fünfwöchiger Test für den Holztransport zwischen dem walisischen Aberystwyth und Chirk durchgeführt. Hierfür wurden zwei Triebköpfe mit Mittelwagen für insgesamt 15.000 £ umgebaut. Nach 19 Testläufen endete dieser Versuch am 1. April 2005.[2]

Im Februar 2002 kaufte die australische CRT Group einen MPV mit sieben Zwischenwagen zum Frachttransport im Raum Melbourne.[3] Durch eine Übernahme der CRT Group befand sich dieses Fahrzeug zunächst im Besitz der QR Limited und nun im Besitz von deren Nachfolgegesellschaft Aurizon.

Für die Instandhaltung der Schnellfahrstrecke HSL Zuid kaufte die Niederländische Eisenbahn bei Windhoff 2008 zwei 100 km/h schnelle Instandhaltungsfahrzeuge auf MPV-Basis.[4]

In der Schweiz setzen die BLS AG und die SBB das Fahrzeug als Lösch- und Rettungszug ein. Die BLS kaufte für den Lötschberg-Basistunnel 2004 ein als LRZ 04 bezeichnetes Fahrzeug, die SBB bis 2009 insgesamt acht Stück dieses Typs, der dort LRZ 08 genannt wird.

Insgesamt sechs MPV wurden 2008 für die Instandhaltung der taiwanischen Hochgeschwindigkeitsstrecke geliefert.[5]

Das österreichische Bauunternehmen Alpine kaufte im Frühjahr 2011 zwei Oberleitungsrevisionstriebwagen auf Basis des MPV. [6]

Die zweiachsige Version wird als Bau- und Wartungszüge von der SBB (35 Exemplare)[7] und Jernbaneverket (21 Exemplare)[8] eingesetzt.

Weitere 2016 bestellte die SBB weitere drei Lösch- und Rettungszüge. Diese Züge auf Basis des MPV sollen in Genf, Melide und Brig eingesetzt werden und werden 2018 in Dienst gestellt werden. Diese aktualisierte Version der Züge wird LRZ 18 genannt.[9]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Windhoff: Fahrzeugtechnik
  2. Timbertransportforum: „Rail Freight Multiple Unit Trial, Aberystwyth to Chirk, March 2005,Final Report“ (PDF; 100 kB)
  3. Peter Attenborough (February 2006). "Colin Rees Transport (CRT)". Australian Model Railway Magazine 22 (256): 38.
  4. Windhoff liefert Instandhaltungsfahrzeuge in die Niederlande
  5. Windhoff: „Spektakuläre Verladung am Hamburger Hafen“
  6. Windhoff: „Fahrleitungsbau- und Montagefahrzeuge Alpine“
  7. WINDHOFF liefert 35 Baudiensttraktoren an die SBB
  8. WINDHOFF erhält Auftrag über 21 Wartungsfahrzeuge für Norwegen
  9. WINDHOFF liefert 3 neue Lösch- und Rettungszüge vom Typ LRZ 18 an die SBB in der Schweiz