Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 07.05.2018, aktuelle Version,

Wolfgangtal

St. Wolfgang im Wolfgangtal (2014)

Das Wolfgangtal (auch: Ischltal) ist eine Talung, die Oberösterreich und Salzburg voneinander abgrenzt.

Entstehung

Das Wolfgangtal wurde nicht durch die Ischl geformt, sondern durch eine Gletscherzunge des Dachsteingletschers, die lokal auch Wolfgangseegletscher bezeichnet wird. Das Tal beginnt westlich am Wolfgangsee und endet östlich bei Bad Ischl. Die dominierenden Gesteine im Wolfgangtal bestehen aus jurassischen Plassenkalken.[1]

Im Wolfgangtal und seinen Nebentäler – wie der Kienbachklamm – finden sich zahlreiche Fundstellen von gut erhaltenen Felsritzungen. Die Petroglyphen sind größtenteils als archäologische Denkmäler geschützt.[2][3]

Einzelnachweise

  1. Leo Reiter: Geologische Übersicht des Wolfganggebietes. Mitteilungen der ANISA, 1993, Heft 1/2, S. 16f.
  2. Werner Pichler: Die Felsbilder des Wolfgangtales. Jahrbuch oberösterreichischer Musealverein, Band 141, Linz 1996, S. 7–116.
  3. Werner Pichler: Die Felsbilder des o.ö. Salzkammergutes. Eine zusammenfassendes Analyse. Jahrbuch oberösterreichischer Musealverein, Band 146, Linz 2001, S. 547–566.