unbekannter Gast

Mikl-Leitner, Johanna#


* 9. 2. 1964, Hollabrunn


Politikerin (ÖVP)
Landeshauptfrau von Niederösterreich

Mag. Johanna Mikl-Leitner
Mag. Johanna Mikl-Leitner
© Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS

Johanna Mikl-Leitner wurde am 9. Februar 1964 in Hollabrunn geboren.

Nach dem Besuch der Volksschule und des Realgymnasiums besuchte sie die Handelsakademie in Laa an der Thaya, wo sie 1983 maturierte.

Anschließend absolvierte sie ein Studium der Wirtschaftspädagogik an der Wirtschaftsuniversität Wien, das sie 1989 mit der Sponsion zum Mag. rer. soc. oec. abschloss.

Ihre berufliche Laufbahn begann sie als Lehrerin an der Handelsakademie in Laa/Thaya, von 1989 bis 1990 war sie als Unternehmensberaterin tätig, von 1990 bis 1993 war sie Trainee in der Industriellenvereinigung. Von 1993 bis 1995 arbeitete sie als Stellvertretende Verlagsleiterin beim Signum-Verlag, von 1995 bis 1998 war sie Marketingleiterin und von 1998 bis 2003 Landesgeschäftsführerin der Volkspartei Niederösterreich.

Von 1999 bis 2003 war sie Abgeordnete zum Nationalrat und von 2003 bis 2011 Landesrätin in der Niederösterreichischen Landesregierung (u.a. für Europa- und Familienagenden, dann auch für Soziales).

Darüber hinaus war Johanna Mikl-Leitner von 1998 bis 2003 Präsidentin des Europa-Forum Wachau.

Seit 2011 ist Johanna Mikl-Leitner geschäftsführende Bundesobfrau des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes und wurde im April 2011 vom neuen ÖVP-Chef Dr. Michael Spindelegger zur Bundesministerin für Inneres ernannt.
Im Zuge der Regierungsumbildung nach dem Rücktritt von Michael Spindelegger übernahm sie zusätzlich die Funktion der Regierungskoordinatorin der Partei von Jochen Danninger.

Im April 2016 wechselte Johanna Mikl-Leitner aus dem Innenministerium in die niederösterreichische Landesregierung und tauschte mit Wolfgang Sobotka die Ämter: er übernahm den Ministerposten, sie kehrte sie als Landeshauptmannstellvertreterin und Finanzlandesrätin nach Niederösterreich zurück.

Nach der Rücktritts-Ankündigung von Landeshauptmann Erwin Pröll beschloss der ÖVP-Landesparteivorstand im Jänner 2017, dass Johanna Mikl-Leitner dessen Nachfolge antreten soll. Seit März 2017 ist sie Landesparteiobfrau der Volkspartei Niederösterreich und im April 2017 wurde sie zur ersten Landeshauptfrau Niederösterreichs gewählt.

Mag. Johanna Mikl-Leitner ist verheiratet, Mutter zweier Töchter und wohnt mit ihrer Familie in Klosterneuburg.

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl