Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Pongratz, Peter#

* 22. 5. 1940, Eisenstadt (Burgenland)


Maler, Grafiker, Jazz-Drummer, Bühnenbildner


Peter Pongratz wurde am 22. Mai 1940 in Eisenstadt geboren und wuchs in Graz auf.

Hier war er von 1957 bis 1960 Schlagzeuger in verschiedenen Grazer Jazzformationen und stand in engem Kontakt mit der Literaturszene des Forum Stadtpark, so etwa mit Gerhard Roth, Peter Handke und Wolfgang Bauer.

Er besuchte die Akademien der bildenden Künste in Wien und Berlin und war von 1966 bis 1970 Assistent von Prof. Max Weiler Hochschule der bildenden Künste in Wien, bevor er 1965 erste Zeichnungen in der Wiener Secession ausstellte.

1967 begann seine Werkphase "Querschnitte", die sich analog zu den Schnitten von Körpern, Köpfen und Geologien, in drei Werkgruppen ("Portrait Of A Bull-Dyke", "Psychomodulator" und "Landschaften") gliedert. Zwei Jahre später beteiligte er sich an der IX. internationalen Biennale in Tokio und war 1968 eines der Gründungsmitglieder der Gruppe "Wirklichkeiten", gemeinsam mit Herzig, Jungwirth, Kocherscheidt, Ringel und Zeppel-Sperl.

1974 absolvierte er einen mehrmonatiger Studienaufenthalt in Paris und schloss einen mehrjähriger Aufenthalt in Venedig an.

Sonderpostmarke - Peter Pongratz
Sonderpostmarke - Peter Pongratz
© Österreichische Post
Nach intensiver Auseinandersetzung mit ozeanischer Kunst, begann 1975 die Werksphase "The Gentle Tasaday" mit Einflüssen aus diesem Kulturraum und ein großes Freskowandbild im Bildungshaus St. Virgil, Aigen/Salzburg, entstand. Erstmalig wurden seine Arbeiten im Kulturhaus der Stadt Graz in einer großen Retrospektive gezeigt.

1978 machte er eine Studienreise nach Australien und in die Südsee. Dort und in Wien entstand das Film-Portrait "Peter Pongratz - eine Welt im Kopf" (ORF) von Georg Madeja.

In der Zeit von 1972 bis 2004 sind insgesamt 50 Bühnen- und Filmausstattungen entstanden.

Im Sommer hielt er sich zum Arbeiten immer in Dalmatien, auf der Insel Korcula, auf. Durch die geografische Nähe zum Kriegsschauplatz Kroatien und Bosnien beschäftigte er sich mit den Balkankriegen und begann 1992 den Kriegszyklus "Das Herz der Finsternis", der sich mit den Schrecken, Gräueln und Ängsten des Krieges auseinandersetzt.

Peter Pongratz unterteilt sein Werk in verschiedene Phasen:

  • Frühe Arbeiten, 1962-66
  • Querschnitte – Köpfe & Körper, 1967-69
  • Heiligenbilder, 1969-71
  • Querschnitte – Landschaft, 1969-75
  • The Gentle Tasaday, 1976-81
  • Soulpainting, 1982-91
  • Das Herz der Finsternis, 1992-95
  • Kinderlieder, 1992-96
  • Alice In Madland – 1 und 2,1997-2000
  • Sweet Home Vienna, 2004-06
  • Arkadische Szenen – 1 und 2, 2001-07
  • Kleiner Garten im Süden – 1 , 2 und 3, 2001-08
  • Skulpturen, 1968-2005

Seine Verbundenheit mit der österreichischen Literaturszene zeigte sich auch in seiner Gestaltung der Box zur Literatursammlung "Landvermessung 2005", die Günther Nenning heraus gab. Die Entwürfe dafür waren 2006 in einer Ausstellung zu sehen.

Peter Pongratz lebt und arbeitet in Wien und auf Korcula.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Joanneum-Kunstpreis, 1965
  • Förderungspreis des Theodor-Körner-Stiftungsfonds, 1969
  • Kunstpreis des Landes Steiermark, 1970
  • Preis für bildende Kunst des Landes Burgenland, 1977
  • Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst, Kategorie: Malerei und Grafik, 1978
  • Österreichischer Staatspreis für bildende Kunst, Würdigungspreis, 1980
  • Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst, 1997
  • Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold, 2006

Werke (Auswahl)#

  • Das Wirken des Geistes, Wandbild 180 m2, Bildungshaus Salzburg St. Virgil, 1976
  • Deckengemälde der Pfarrkirche St. Ulrich in Sulmeck-Greith
  • Sonderpostmarke Moderne Kunst in Österreich - Peter Pongratz, 1992
  • Landvermessung, Illustration des Austrokoffers zur Sammlung österreichischer Literatur nach 1945, 2005

Publikationen

  • Sweet Home Vienna Schönstes Buch Österreichs, 2006

Ausstellungen (Auswahl)#

  • Wiener Secession, Gründungsausstellung der Gruppe Wirklichkeiten, 1968
  • Retrospektive, Kulturhaus der Stadt Graz, 1975
  • Sweet Home Vienna, Österreichische Galerie Schloss Belvedere, 2006
  • An der Biegung des Flusses. Greith-Haus, St. Ulrich im Greith, 2008
  • Peter Pongratz. Eine Retrospektive und Die Wilden Jahre, Sammlung Essl, 2015

Weiterführendes#

Literatur#

  • O. Breicha, P. Pongratz, 1975
  • U. Storch (Hg.), P. Pongratz. Soulpainting 1962-1997, Ausstellungskatalog, Historisches Museum der Stadt Wien, 1997

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl