unbekannter Gast

Schramböck, Margarete#


* (* 12. 5. 1970, St. Johann in Tirol


Betriebswirtschaftlerin, Managerin
Managerin und Politikerin (ÖVP)
Bundesministerin für Wirtschaft und Digitales


Margarete Schramböck
Margarete Schramböck
© Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen

Margarete Schramböck wurde am 12. Mai 1970 in St. Johann in Tirol geboren, wo sie auch aufwuchs und die Schule besuchte.

Nach der Matura 1989 absolvierte sie an der Wirtschaftsuniversität Wien ein Studium der Betriebswirtschaftslehre, das sie 1994 mit der Sponsion bzw. 1997 mit der Promotion (mit einer Dissertation über Unternehmensberatung) abschloss. Danach absolvierte sie berufsbegleitend ein Studium an der Universität Lyon und beendete dieses 1999 als Master of Business Administration (MBA).

Ab 1995 war sie in verschiedenen Führungsfunktionen für "Alcatel", "NextiraOne" (einem IT-Kommunikationsunternehmen mit Sitz in Paris) und "Dimension Data Austria" (Netzwerk- und Kommunikationstechnologie und IT-Services) tätig.
Im Mai 2016 übernahm sie die Leitung der "A1 Telekom Austria", im Oktober 2017 schied sie aus dem Unternehmen aus.

Dr.in Margarete Schramböck wurde am 18. Dezember 2017 als Bundesministerin für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft bzw. am 8. Jänner 2018 als Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort angelobt.

Margarete Schramböck ist verlobt und lebt in St. Andrä-Wördern bei Klosterneuburg.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Tirolerin des Jahres, 2017
  • WU-Managerin des Jahres, 2017

Quellen#

Redaktion: I. Schinnerl