unbekannter Gast

Tumpel-Gugurell, Gertrude#

* 11. 11. 1952, Killing (Gemeinde Kapelln, Niederösterreich)


Bankdirektorin


Gertrude Tumpel-Gugerell wurde am 11. November 1952 im niederösterreichischen Killing als ältestes von drei Kindern eines Gutsbesitzers (mit einem über 300 Jahre alten Hof) geboren.

Nach der Matura, die sie 1971 am Gymnasium der Englischen Fräulein in St. Pölten ablegte, absolvierte sie ein Volkswirtschaftsstudium an der Universität Wien, das sie mit Auszeichnung abschloss und wo sie 1981 zur Doktorin der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Dissertation: "Aspekte einer Theorie des Konsumentenverhaltens") promovierte.

1975 trat sie in die Volkswirtschaftliche Abteilung der Oesterreichischen Nationalbank ein und war dort für die Analyse von Konjunkturzyklen zuständig.

Von 1981 bis 1984 war Frau Dr. Tumpel-Gugerell wirtschaftspolitische Beraterin im Kabinett des Bundesministers für Finanzen (Herbert Salcher). In dieser Funktion war sie u.a. maßgeblich an den Verhandlungen zur Rekapitalisierung einer großen österreichischen Geschäftsbank beteiligt.

Nach ihrer Rückkehr in die OeNB 1984 wurde sie dort zur stellvertretenden Leiterin der Volkswirtschaftlichen Abteilung ernannt. 1986 übernahm sie die Leitung der Innenrevision der OeNB, 1992 erfolgte die Ernennung zur Bereichsdirektorin für Unternehmensplanung und -steuerung in der OeNB, 1997 wurde sie in das Direktorium der OeNB berufen.

Von 1998 bis 2003 war sie Vize-Gouverneurin der OeNB, ehe sie von 2003 bis 2011 Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt/Main war, wo sie zunächst für Marktoperationen und ab 2006 für Zahlungsverkehrssysteme, Personal, Haushalt und Organisation zuständig war.

Neben ihrer Tätigkeit in der Zentralbank war Frau Dr. Tumpel-Gugerell Anfang der 1990er Jahre Mitglied des Fachhochschulrats in Österreich und wurde 2003 in den Universitätsrat der Universität Wien gewählt, wo sie bis 2013 wirkte. Von 2002 bis 2003 war sie Vorsitzende des Beratenden Bankenausschusses (BBA) und Mitglied des Aufsichtsrates der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA).

Darüber hinaus ist Gertrude Tumpel-Gugerell seit 2011 Aufsichtsratsmitglied der Finanzmarktbeteiligung Aktiengesellschaft des Bundes, der Wien Holding GmbH, der ÖBB Holding AG (bis 2018) und der BBRZ Gruppe; sie ist seit 2011 Emeritus consultant am WIFO, seit 2012 Mitglied des Aufsichtsrates der Commerzbank AG, der Vienna Insurance Group und Vorsitzende des Aufsichtsrates der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH.

Mag. Dr. Gertrude Tumpel-Gugerell veröffentlichte Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaftspolitik, Finanzmarktstabilität und Finanzmarktregulierung und hielt in ihrer Funktion zahlreiche Reden zu Fachthemen.

Gertrude Tmpel-Gugerell war bis zu dessen Tod im Oktober 2018 verheiratet mit dem ehemaligen AK-Präsidenten Herbert Tumpel.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Großes Silbernes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich, 2014

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl