Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Acrylamid in Lebensmitteln#


Schon seit einiger Zeit schlagen Forscher Alarm: In Lebensmitteln wie Pommes Frites und Chips wurde die krebserregende Substanz Acrylamid nachgewiesen. Acrylamid entsteht beim Erhitzen von stärkehaltigen Lebensmitteln, z.B. beim Frittieren, Rösten, Braten oder Backen. Acrylamid wurde kürzlich auch in Weihnachtsgebäck nachgewiesen.

Da die giftige Substanz erst bei höhern Temperaturen entsteht, wird empfohlen, die Backofentemperatur nicht höher als auf 190°C zu drehen. Weiters sollte z.B. Gebäck nicht mehr als goldbraun gebacken werden, denn helleres Gebäck enthält weniger von dieser schädlichen Substanz.

Jedoch ist zu bedenken, dass eine acrylamidfreie Ernährung derzeit fast nicht möglich ist, denn geringe Mengen Acrylamid befinden sich in vielen Lebensmitteln.

Autor: kitty