unbekannter Gast

Lake Toba - Samosir Island#

Lake Toba - Samosir Island
Lake Toba - Samosir Island, June 2014, © Stefanie Gölles, under CC BY 4.0

The traditional houses in Ambarita Village, a Batak settlement, are always built on piles and famous for their distinctive roofs which curve upwards at each end. The Toba and the Karo, one of the several Batak ethnic groups, live in densely clustered villages, which are limited to around ten homes to save farming land.

The Batak are a group of minorities living in different areas on Sumatra and the Toba Batak are known for their weaving, wood carving and especially ornate stone tombs. While most of the Batak are now Muslim or Christian, elements of their ancient religion still remain among the Karo. Ritual cannibalism was common among pre-colonial Batak people to strengthen the eater's vital energy. Rumors of Batak cannibalism survived into the early 20th century...

Die traditionellen Häuser im Dorf Ambarita, einer Batak-Siedlung, stehen immer auf Pfählen und sind bekannt für ihre unverwechselbaren Dächer, die sich an jedem Ende nach oben krümmen. Die Toba und die Karo, zwei der verschiedenen Batak-Volksgruppen, leben in dicht gedrängten Dörfern, die auf etwa zehn Häuser beschränkt sind, um Anbauflächen zu sparen.

Die Batak sind eine Minderheitengruppe in verschiedenen Gebieten Sumatras; die Toba Batak sind bekannt für ihre Weberei, Holzschnitzerei und besonders ihre kunstvollen Steingräber. Während die meisten Batak jetzt muslimisch oder christlich sind, blieben aber auch Elemente ihrer alten Religion immer noch erhalten, v.a. unter den Karo. Ritueller Kannibalismus war bei den vorkolonialen Batak-Stämmen üblich, um die Lebensenergie des Essers zu stärken. Gerüchte von Batak-Kannibalismus überlebten bis in das frühe 20. Jahrhundert ...