unbekannter Gast

Sighișoara #

Sighișoara Sighișoara (deutsch Schäßburg, ungarisch Segesvár, lateinisch erst Castrum Sex, später Saxoburgum) ist eine der bedeutenderen Städte im Kreis Mureș in Siebenbürgen. Ihr einzigartiges historisches Zentrum wurde 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Schäßburg wurde in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts von deutschen Einwanderern, Siebenbürger Sachsen, gegründet und im Jahre 1280 als Castrum Sex das erste Mal urkundlich erwähnt.

Die Stadt war seit ihrer Gründung jahrhundertelang überwiegend von Siebenbürger Sachsen bewohnt. Bis 1930 stellten sie noch die zahlenmäßig größte ethnische Bevölkerungsgruppe. Danach erlangten die Rumänen die Mehrheit. Bei der Volkszählung im März 2002 waren aber von den ca. 32.000 Einwohnern nur noch 623 Deutschsprachige. Mehr zum Ort unter Sighișoara.

Sighișoara Sighișoara is one of the more important cities in the district of Mureș in Transylvania. The unique historic center was added to the list of UNESCO Cultural Heritag Sites in 1999. Sighișoara was founded in the second half of the 12th century by German immigrants, Transylvanian Saxons. Its name appears officially as Castrum Sex the first time in 1280.

The city was inhabited for hundreds of years predominantly by Transylvanian Saxons. Till 1939 they had still a majority. After 1930 the Romanians started to dominate more and more. In the population count of 2002 of the then about 32.000 inhabitants only 623 saw themsevles as German. More concerning the village see Sighișoara.

Sighișoara
Detail from the "time-tower"/Detail aus dem Stundenturm
© Heimo Müller, 2016
Sighișoara
The time-tower in teh background/Blick auf den Stundenturm
© Heimo Müller, 2016
Sighișoara
The time-tower/Blick auf den Stundenturm
© Heimo Müller, 2016
Sighișoara
View of upper part of city/ Blick auf die Oberstadt
© Heimo Müller, 2016