Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Bromberg, "Wunderquelle" #

(Verwaltungsbezirk Wiener Neustadt)
Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Gegenwart
1999 wurde in Bromberg der "Hexenweg" als Dorferneuerungsprojekt angelegt. Er führt ca. 3 km am Schlattenbach entlang und enthält sieben Schautafeln zum Thema. Eine Station ist das "Hexenbrünnl", eine im Zuge des Projekts revitalisierte Waldquelle.

Gestalten
Afra Schickh (+ 1671) lebte im Schlattental bei Bromberg. Die Kleinhäuslerin hatte zwei mal geheiratet und neun Kinder geboren. Oft traf man sie an der Waldquelle nahe der Oberen Bergkirche. Als Kräuterfrau, Heilerin und Wahrsagerin war Schickh geschätzt, aber auch gefürchtet. Mit über 60 Jahren wurde sie als Hexe angeklagt, gefoltert und verbrannt.

Redaktion: hmw

Siehe auch:
--> Wunderquellen in Niederösterreich nach Helga Maria Wolf: Katalog zur Ausstellung "Mythos Wasser", ehem. NÖ Museum für Volkskultur, Groß-Schweinbarth, 2009
--> Heilige Quellen in Österreich von Siegrid Hirsch und Wolf Ruzicka, 2008