Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Brunnenmarkt, Wien 16#

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Der Brunnenmarkt in Ottakring (Wien 16) ist seit seiner Sanierung um 2010 Jahren der am meisten frequentierte Markt Wiens. Jede Woche kommen 72.600 Besucher. Mit 160 Ständen gilt er als einer der größten Straßenmärkte Europas und eines der "angesagtesten Viertel weltweit".

Die Märkte in Ottakring sind relativ jung. Autoren berichten von drei Märkten, die im Abstand von je 30 Jahren entstanden: Der Brunnenmarkt bestand seit dem Biedermeier (nach anderen Quellen seit 1786). In den 1860er Jahren überließ der Notar Johann Nepomuk Berger der Gemeinde zwei Parzellen für die Errichtung eines Marktes auf dem später nach ihm benannten Platz. 1897 wurde auf dem Yppenplatz ein weiterer Markt eingerichtet, der 1899 ein Amtsgebäude erhielt.

Quellen#

  • Helga Maria Wolf. Die Märkte Alt-Wiens. Geschichte & Geschichten. Wien 2006
  • Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien


Redaktion: hmw