Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Graßteufel und Habergeiß#

Geheimnisvolle Fabelwesen des Salzkammerguts

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum
Graßteufel
Die Graßteufel treten zusammen mit Krampussen in Erscheinung.
© Hilde und Willi Senft
Habergeiß
Die Habergeiß
Graßteufel
Besonders am Grundlsee treiben die Graßteufel ihr Unwesen.
© Hilde und Willi Senft


Der Graßteufel - auch Graßmandl genannt -, ist eine zur Gänze in Tannenreisig gehüllte Person mit einer Kopfmaske, die an einen Wurzelstock oder an einen astigen Baumstumpf erinnert. "Graß" lautet in den österreichischen Alpenländern die Bezeichnung für Reisig von Nadelbäumen, das zur Einstreu im Stall verwendet wird. Der Graßteufel tritt zusammen mit den Krampussen auf und hält wie sie eine Rute, gelegentlich auch einen Stock, Die Habergeiß geht im Salzkammergut bei den Krampusumzügen mit und zwickt mit ihren Kinnladen die Umstehenden. Im Gebiet von Bad Mitterndorf ist sie ein unverzichtbares Mitglied des "Nikolospiels".

Quelle#

  • Hilde und Willi Senft: Geheimnisvolles Salzkammergut. Magisches, Besonderes, Kurioses und Unbekanntes. Leopold Stocker Verlag, Graz 2002; 2. Auflage 2003.


Redaktion: Hilde und Willi Senft, hmw

Siehe auch: