Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Tiroler Gröstl#

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Tiroler Gröstl
Tiroler Gröstl.
Foto: Takeaway. Aus: Wikicommons unter CC

Das "Restgericht", frisch zubereitet, gilt als regionale Spezialität. Es ähnelt dem "Grenadiermarsch", dessen Rezept sich Ende des 19. Jahrhunderts in Kochbüchern findet. Für das Gröstl verwendet man Bratenreste oder gekochtes Fleisch, würfelig geschnitten und in Fett geröstet, sowie goldgelb geröstete Zwiebel und blättrig geschnittene Kartoffel. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer und einer Spur Majoran.

Quelle#

  • Franz Maier-Bruck: Das große Sacher Kochbuch. Wien 1975


Redaktion: hmw