Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):

Auer, Erich#


* 14. 4. 1923, Innsbruck

† 17. 12. 2004, Wien


Kammerschauspieler


Auer besuchte das Lehrerseminar und das Konservatorium der Stadt Wien. 1947 wurde er an das Linzer Stadttheater und 1948 an das Wiener Volkstheater engagiert. Seit 1951 ist er Mitglied des Wiener Burgtheaters, wo er als Ruprecht in Kleists "Der zerbrochene Krug" debütierte. In den mehr als vier Jahrzehnten seiner Zugehörigkeit zur Burg hat er unzählige Rollen, klassische wie moderne, verkörpert (u. a. Leopold im "Bruderzwist", Rustan in "Der Traum ein Leben", Michel in "Der Pfarrer von Kirchfeld", Bräutigam in Garcia Lorcas "Bluthochzeit") und in ihnen seine Verlässlichkeit und Redlichkeit überzeugend eingebracht. Zwielichtige und schillernde Charaktere waren nie seine Sache, das "gute Gewissen des Burgtheaters", wie ihn einmal ein Kritiker zutreffend genannt hat, stand vielmehr stets für Offenheit und Geradlinigkeit, im Persönlichen wie auf der Bühne. Als Ensemblevertreter genießt er seit vielen Jahren das Vertrauen seiner Kollegen. Seit 1963 Kammerschauspieler, war Auer auch bei den Salzburger Festspielen sowie im Rundfunk tätig und hat in zahlreichen Filmen mitgewirkt (u. a. "Das vierte Gebot", "Wilhelm Teil").



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992