Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Eibl-Eibesfeldt, Irenäus#


* 15. 6. 1928, Wien


Verhaltensforscher


Der Schüler von Konrad Lorenz studierte in Wen und engagierte sich früh für die vergleichende Verhaltensforschung. So führte ihn ein Studienaufenthalt auf die Galapagosinseln. 1970 wurde er Leiter der Arbeitsgruppe für Humanethologie am Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie in Percha am Starnberger See (Bayern), seit 1975 steht er einem ähnlichen Institut in Seewiesen (Bayern) vor. Gleichzeitig wirkt er als Universitätsprofessor in München.

Werke#

  • "Grundriss der vergleichenden Verhaltensforschung" (1967)
  • "Liebe und Haß" (1970)
  • "Der vorprogrammierte Mensch" (1973)
  • "Krieg und Frieden aus der Sicht der Verhaltensforschung" (1975)
  • "Die Malediven" (1986)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992