Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Felder, Andreas#


* 6. 3. 1962, Hall (Tirol)


Schispringer


Felder war eines der großen österreichischen Schispringeridole der 80er Jahre. Zwar blieben ihm persönlich olympische Medaillen versagt, sonst aber gewann er alles, was zu gewinnen war: 1986 wurde er mit der Rekordmarke von 191 Metern Weltmeister im Schifliegen, 1987 Weltmeister auf der Großschanze, 1990/91 errang er den Sieg im Gesamtweltcup. Dazu kamen dreimal WM-Silber, zweimal WM-Bronze und der Sieg in 25 Weltcup-Springen. 1992, zum Abschluss seiner Karriere, konnte er gemeinsam mit seinen Kameraden bei den Olympischen Winterspielen die Mannschaftssilbermedaille erringen und auch den Sieg im Nationen-Weltcup feiern. Mit diesen großartigen Leistungen hat er sich einen Platz in der österreichischen Schigeschichte gesichert.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992