Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):

Gero, Josef#


* 23. 9. 1896, Subotica (Wojwodina)

† 28. 12. 1954, Wien


Jurist und Politiker


Nach Kriegsdienst als Leutnant im 1. Weltkrieg beendete Gero 1920 sein Jusstudium. 1926 wurde er Staatsanwalt, 1934-1938 war er im Justizministerium tätig. Nach 1938 mehrmals verhaftet, wurde er 1945 Staatssekretär für das Justizwesen. Gero war 1952-1954 Minister für Justiz. Der Parteilose verdankte seine Nominierung der SPÖ. 1949-1952 stand er als Präsident dem Oberlandesgericht in Wien vor. Der begeisterte Sportfan war 1927-1938 Präsident des Wiener, 1945 des Österr. Fußballbundes sowie ab 1946 Präsident des Österr. Olympischen Komitees.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992