Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Haiden, Günter#


* 21. 6. 1926, Wald am Arlberg (Vorarlberg)

† 6. 9. 2004, Wien


Gewerkschafter und Politiker


Nach dem Studium an der Universität für Bodenkultur (Diplom: 1952) arbeitete Haiden bei der Verwaltung des Forstgutes Aflenz. 1972 wurde er zum Direktor der Österreichischen Bundesforste ernannt. Seine politische Laufbahn begann Haiden als Gemeinderat in Aflenz. In der Land- und Forstarbeitergewerkschaft aktiv, wurde er 1962 zu deren Zentralsekretär gewählt. 1974 holte ihn Kreisky als Staatssekretär für Land- und Forstwirtschaft in sein Kabinett, 1976-1986 übernahm er das Ressort als Minister.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992