Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Lercher, Ludwig#


* 30. 6. 1864, Hall (Tirol)

† 5. 8. 1937, Innsbruck


Theologe


Lercher studierte Theologie und Philosophie in Salzburg (Promotion: 1891). 1887 wurde er zum Priester geweiht und trat zwei Jahre später in den Jesuitenorden ein. 1896 habilitierte er sich als Dozent für scholastische Philosophie. 1904-1910 wirkte er als Spiritual am theologischen Konvikt in Innsbruck. 1918-1935 lehrte er als Ordinarius für Dogmatik an der theologischen Fakultät in Innsbruck. Seine wissenschaftlichen und aszetischen Werke wurden mehrfach aufgelegt.

Werke#

  • "Erhebungen des Geistes zu Gott" (5 Bde., 1908/09)
  • "Das himmlische Vaterhaus" (1910)
  • "Konferenzen über das innerliche Leben" (1915)
  • "Institutiones theologiae dogmaticae" (4 Bde., 1924-1930)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992