Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Pasterk, Ursula#


* 23. 6. 1944, Oberschlierbach (Oberösterreich)


Kulturmanagerin


Nach einem Philosophiestudium - sie dissertierte über Ernst Bloch - begann Pasterk ihre Laufbahn als freie Mitarbeiterin des ORF und ab 1970 als Journalistin beim Wochenmagazin "profil". Seit 1979 als Beraterin Zilks im Kulturamt, übernahm sie 1984 die Intendanz der Wiener Festwochen, einen stets vielkritisierten Posten, den sie jedoch kreativ ausübte, wobei sie eine Internationalisierung des Programms forcierte. 1987 wurde sie Wiener Kulturstadträtin, bekleidete aber gleichzeitig das Amt der Festwochenpräsidentin. Erst 1991 wurde wieder ein Festwochenintendant bestellt. Pasterk sieht sich zunehmender Kritik wegen der Qualität der Festivals ausgesetzt, man wirft ihr zu geringe Beachtung der alternativen Kultur vor.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992