Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Prachensky, Markus#


* 21. 3. 1932, Innsbruck


Maler und Graphiker


Der Sohn eines Architekten studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien Architektur und Malerei. Er war Gründungsmitglied der Galerie nächst St. Stephan. 1958 veröffentlichte er mit Arnulf Rainer das Manifest "Architektur mit Händen", ein Jahr später veranstaltete er die Aktion "Peinture liquide", bei der er eimerweise glänzendes Rot über eine riesige Leinwand goss. Prachensky ist Österreichs einziger konsequenter informeller Tachist geblieben. Er hielt sich viele Jahre im Ausland auf, darunter 1967-1971 in den USA und in Mexiko. Er schuf Wandbilder (Verwaltungsgebäude der Austrian Airlines in Wien), Glasfenster und Gobelins und ist auf zahlreichen Ausstellungen präsent.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992