Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schmidseder, Ludwig#


* 24. 8. 1904, Passau (Bayern)

† 21. 6. 1971, München


Operetten- und Schlagerkomponist


Zunächst Bankbeamter, studierte Schmidseder später am Münchner Konservatorium und war 1931-1935 Barpianist in Berlin. Nach dem Erfolg seiner ersten Operette, "Viola" (1935), lebte er als freischaffender Komponist, davon viele Jahre in Gmunden (Oberösterreich). Neben zahlreichen Operetten ("Linzer Torte", 1939, "Walzerkönigin", 1948, "Wachauer Mädel", 1951) schuf der vielseitige Musiker Filmmusik sowie mehr als 500 Schlager, darunter Hits wie "Ich hab' mich so an dich gewöhnt" (1934) und "Ich hab' die schönen Maderl net erfunden" (1938).



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992