Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Wagner-Rieger, Renate#


* 10. 1. 1921, Wien

† 11. 12. 1980, Wien


Kunsthistorikerin


Nach Studium und Habilitation lehrte Wagner-Rieger ab 1964 als a. o. Prof. für Kunstgeschichte in Wien. 1971 wurde sie Ordinaria. Ihre Spezialgebiete waren Kunstgeschichte des Mittelalters und der Moderne, wobei sie sich besonders den Wiener Künstlern widmete. Von herausragender Bedeutung ist ihr Engagement für die Erforschung der Geschichte der Wiener Ringstraße; so initiierte sie mit Hilfe der Thyssen-Stiftung ein großangelegtes Forschungsprojekt, das zu einer Neubewertung dieser Epoche der Wiener Baugeschichte beigetragen hat. Außerdem gab sie zu diesem Thema eine Buchreihe heraus, deren Band 1, "Das Kunstwerk im Bild" (1969), sie verfasste. Wagner-Rieger kämpfte auch sehr engagiert für die Erhaltung des Wiener Stadtbilds. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Aufsätzen arbeitete sie an Lehrbüchern zur österreichischen Geschichte mit.

Werke#

  • "Die italienische Baukunst zu Beginn der Gotik" (2 Bde., 1956/57)
  • "Das Wiener Bürgerhaus des Barock und des Klassizismus" (1957)
  • "Reclams Kunstführer Österreichs" (2 Bde., 1961/62)
  • "Das Schloss zu Spittal an der Drau in Kärnten" (1962)
  • "Wiens Architektur im 19. Jh." (1970)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992