Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):

Zadek, Hilde#


* 5. 12. 1917, Bydgoszcz/Bromberg (Polen)


Kammersängerin


Die Sopranistin mit der ausdrucksstarken, tiefen Stimme verbrachte ihre Jugend in Wien und Stettin. Sie musste 1934 Deutschland als Jüdin verlassen und wanderte nach Palästina aus, wo sie zeitweilig als Krankenschwester arbeitete. In Jerusalem und später in Zürich ließ sie sich musikalisch ausbilden und debütierte 1947 an der Wiener Staatsoper als Aida mit sensationellem Erfolg. In den nächsten beiden Jahrzehnten sang die Wahlwienenn zahlreiche Partien und brillierte v. a. im italienischen Fach, in Mozart-Opern (Figaro, Don Giovanni) und als Richard Strauss-Sängerin (Ariadne, Marschallin). Ihren größten Triumph feierte Zadek, die sich an allen großen Bühnen der Welt in die Herzen des Publikums sang, als Magda Sorel in Menottis "Der Konsul", eine Bühnenfigur, der sie berührende Züge verlieh. Nach ihrem Abgang von der Opernbühne wirkte die berühmte Sängerin als Professorin an der Wiener Musikakademie.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992