Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Sagen aus dem Raum Rossleithen Rossleithen, Oberoesterreich #


Das gefangene Bergmandl verrät Bergschätze

Rossleithen
Rossleiten
Foto: Österreich Werbung / Diejun

In Roßleiten wurde ein Bergmandl gefangen und bat inständig um seine Freiheit. Als Preis stellte es zur Wahl, ob sich die Leute Eisen auf ewig oder Gold und Silber auf kurze Zeit wünschten. Die Leute zogen das Eisen vor. Seither wuchs es so stark, daß die Knappen, wenn sie am Feierabend die Schaufeln am Stollen anlehnten, sie nach dem Feiertag umgefallen antrafen, so sehr drückte das wachsende Erz auf die Stollenwände. Ähnliches wird von Waidhofen an der Ybbs erzählt.

Der Pesthügel

Beim Bauernhaus Böhitz in Roßleiten heißt ein kleiner Hügel der Pesthügel. Wenn man den aufgräbt, kommt die Pest heraus.


--> Weiter zum Stodergebiet