unbekannter Gast

Die Vertriebsstruktur der Grazer Wechselseitige Versicherung Aktiengesellschaft und die Kooperation mit den Brandschadenvereinen (Essay)#

Der bei weitem wichtigste Vertriebsweg des Dienstleistungsangebotes der Grazer Wechselseitigen Versicherung Aktiengesellschaft ist jener über die ca. 600 eigenen hauptberuflich angestellten Mitarbeiter des Außendienstes, welche noch durch eine Vielzahl von nebenberuflichen "Ortsvertretern" und "GelegenheitsVermittlern" unterstützt werden.

Das Bundesgebiet ist verkaufsorganisatorisch in Landes- bzw. Verkaufsdirektionen, diese wiederum in die einzelnen Organisationsgebiete unterteilt. Vorgesetzter der Vermittler vor Ort ist der jeweilige "Gebietsteiler", fachliche Unterstützung im Bereich des Verkaufes von Personenversichcrungen bieten zusätzlich noch die spezialisiert ausgebildeten "Lebens Fachberater". Die Grazer Wechselseitige Versicherung Aktiengesellschaft unterhält in ganz Österreich ungefähr 100 Bezirksbüros, welche den Mitarbeitern im Außendienst als Kommunikationsstelle mit Kunden, mit anderen Außendienstmitarbeitern und Vertriebspartnern dienen.

Eine immer größere Bedeutung für den Verkauf von Versicherungsprodukten, insbesondere im städtischen Bereich, gewinnt der Vertriebsweg über die als selbständige Gewerbetreibende tätigen Versicherungsmakler, mit denen Courtagevereinbarungen bestehen und die von speziell ausgebildeten Mitarbeitern der Grazer Wechselseitigen Versicherung Aktiengesellschaft in den Landesdirektionen und in der Generaldirektion in Graz betreut werden.

Daneben spielt auch der Vertrieb über die Verkaufswege der Kooperationspartner, wie zum Beispiel am Bankschalter, eine nicht unwesentliche Rolle.

Im oft nicht spannungsfreien Nebeneinander der verschiedenen Vertriebswege muß vom Unternehmen ein besonderes Gewicht auf die Ausbildung der eigenen Mitarbeiter gelegt werden, durch welche nicht nur die erforderliche fachliche Information vermittelt, sondern auch die Kreativität und Eigenverantwortung des Mitarbeiters gefördert werden soll. Der Großteil dieser Ausbildungsmaßnahmen erfolgt über die eigene Schulungsabteilung. Weiters bieten noch institutionelle Einrichtungen wie Landesdirektoren- und Gebietsleitertagungen Gelegenheit zum Erfahrungs- und Informationsaustausch.

Zur Verstärkung der persönlichen und kundenorientierten Beratungs- und Betreuungskompetenz vor Ort werden dem Mitarbeiter nach dem Gedanken des Subsidiaritätsprinzips immer mehr weitere Befugnisse und Verantwortungen übertragen, etwa die Befugnis zur Abwicklung kleinerer Schadensfälle an Ort und Stelle.

Für die zahlreichen, hauptsächlich in der Feuerversicherung tätigen Brandschadenvereine übernimmt die Grazer Wechselseitige Versicherung Aktiengesellschaft schon seit Jahrzehnten adäquaten Rückversicherungsschutz und hilft damit, den Fortbestand dieser traditionellen, regional agierenden Einrichtungen zu sichern. Über die Rückversicherung des Vereins selbst hinaus wird den Vereinsmitgliedern auch zusätzlicher Versicherungsschutz in anderen Sparten angeboten. Durch diese bewährte Art der Kooperation steht den Brandschadenvereinen ein professioneller Versicherungspartner zur Seite, dessen Know-how und Service von den Brandschadenvereinen bei Bedarf in Anspruch genommen werden kann, etwa zur zeitgemäßen Anpassung der Versicherungsbedingungcn, bei der Prämienkalkulation oder durch Mithüte bei der Abwicklung von Schadensangelegenheiten.