Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Willkommen auf meiner Website!
So kann das aussehen
So kann das aussehen
#

Ich bin Peter, seit einem Jahr stolzer Vater und möchte euch darüber berichten!

Alle frisch gebackenen Eltern werden das kennen: Wenig Schlaf für Sie und das Kind. Sie sind leicht gereizt und das Kind spürt das auch. Also was kann man machen?
Ich und meine Frau haben wirklich alles versucht:

- Uhrzeit des zu-bett-gehens variiert
- Schlaflieder gesungen
- weißes Rauschen abgespielt
- einen Babykurs gemacht
- usw.

Was dann im Endeffekt aber wirklich funktioniert hat, war ein Babybaymit passender Matratze. Das ist ein Beistellbett für Kinder zum Elternbett. Somit spüren sie permanent die Wärme und Nähe der Eltern, schlafen aber nicht in dessen Bett. Dieses Bettchen gibt es in verschiedenen Farben und Formen, was beim Kauf der Matratze beachtet werden muss. Unsere Erfahrungen damit sind wirklich besser als erwartet. Wir haben mittlerweile herausgefunden, dass es mittlerweile auch andere Hersteller für die passenden Matratzen gibt. Das ist dann wahrscheinlich bei jungen Eltern eine Frage des Budgets.

Was uns aufgefallen ist, ist, dass unser kleiner Junge durch das Schlafen im Elternschlafzimmer ruhiger ist und sich weniger wild bewegt. Wenn er aufwacht, hat er zudem nicht das Gefühl alleine zu sein, wie wenn er in seinem Zimmer liegt. Das ist uns schon sehr wichtig und wir wissen zwar, dass es nicht ewig so sein kann, aber fürs Erste bekommen wir so mehr Schlaf und können ihm das dann - wenn er weniger oft aufwacht - wieder abgewöhnen.

Ich hoffe, ich kann euch bald noch mehr Tipps geben. Fürs Erste war es das von mir.
Bis Bald,
Peter